+++ 10% Vorbesteller-Rabatt Ab Februar/März ist beste Frühjahrs-Pflanzzeit! +++ close

Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Sie haben eine Pflanzenfrage?
Ihr Gärtnermeister Meyer hilft Ihnen weiter!

Stellen Sie mir hier einfach alle Fragen zu Garten, Pflanzen & anderen grünen Themen
und ich freue mich Ihnen mit meinem Gärtner-Fachwissen weiterzuhelfen.
Haben Sie Fragen zu Bestellungen wenden Sie sich einfach
an meine Kollegen vom Service per E-Mail an
service@pflanzmich.de, damit hier der Platz für gärtnerische Fragen frei bleibt. Bitte geben Sie hier keine sensiblen Daten preis! Am Wochenende hab' ich übrigens frei. :-)

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden.
Heute können noch 3 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren









captcha



Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


Datum eingrenzen




Fragennummer eingrenzen






21.01.2022

Frage Nr. 36138: Christrose rotblühend

Hallo Herr Meyer,

gehört o. "Christrose" Hellebors x Orientalis Red
Hybrid zu den Christrosen oder eher zu den Lenzrosen? Nach meiner Meinung je 1/2, da ja eine
Kreuzung.

    

21.01.2022

Frage Nr. 36137: Welche Hecke möglich?

Guten Tag,

Ich möchte gerne zw. Zaun und Betonplatte eine Hecke pflanzen. Leider verläuft an der Stelle ein Rohr, das nicht beschädigt werden darf. Hinter dem Zaun werden Pferde gehalten, weswegen die Hecke nicht giftig sein darf.
Am liebsten wäre mir Hainbuche oder Schlehe, aber diese wurzeln wohl zu tief?!
Ich freue mich sehr über einen Ratschlag zu meinem Projekt!

Viele Grüße

Kathrin

    

21.01.2022

Frage Nr. 36136: wurzelnackte smaragd lebensbaeumchen

Guten Tag könnten Sie mir bitte mitteilen, wann man Smaragd lebensbäumchen wurzelnackt nicht einpflanzen darf?

Es wäre kein Problem die Lieferung zu dem passenden Zeitpunkt um zu organisieren glaube ich Punkt wir sind nicht sicher ob es gut ist wurzelnackte in gefrorenem Boden einzupflanzen Punkt vielleicht doch lieber im März?

Gruß Heinrich

Antwort: Moin, die Pflanzzeit für wurzelnackte Pflanzen ist von Oktober bis April. Wenn der Boden allerdings gefroren ist, dann ist einen Pflanzung nicht möglich. In den warmen Monaten Mai bis September können sie nicht gepflanzt werden. Gruß Meyer

    

20.01.2022

Frage Nr. 36135: Rose Erinnerung an Brod

Muss man die Rose Erinnerung an Brod schneiden? Und wenn ja, wie?

Antwort: Moin, für mehr Blüten und dichteren Wuchs sollte jede Rose geschnitten werden. Sie sollten Sie auf eine für sie wünschenswerte, einheitliche Höhe zurückschneiden und dabei vorausschauend 50cm Zuwachs einberechnen. Warten Sie auf das Austreiben der Knospen im Frühjahr und entfernen Sie gleichzeitig das Totholz. Gruß Meyer

    

20.01.2022

Frage Nr. 36134: Kopfweide

Hallo,
Wir möchten gerne ca. 10 Kopfweide Baumen im Garten haben,
wo die endgültige Stammhöhe etwa 150-180 cm beträgt. Wir hätten uns eine Mindeststammdicke von ca. 5 cm bei der Pflanzung gewünscht. Was können Sie uns empfehlen?

MfG,
Nicole

    

20.01.2022

Frage Nr. 36133: Rose Sally Holmes

Hallo Herr Meyer,

Sie bieten o. Rose im 10 L Container für 44 Euro
an.
Wie ist hier der Unterschied bei Rosen, die im
z.B. 5 L oder 3 L Container angeboten werden?

z.B. Höhe, Alter etc.

Antwort: Moin, die Rose ist im 10l Container 2- 3x so alt, wie die anderen Qualitäten, hat einen größeren Wurzelballen und daher mehr Wuchskraft. Die Höhen sind unterschiedlich, denn sie hängen ja von der Saison ab. Im Frühjahr werden sie geschnitten geliefert, also etwa 40cm hoch, wachsen dann aber natürlich wesentlich schneller und stärker, als z.B. die 3l- Containerpflanzen. Gruß Meyer

    

20.01.2022

Frage Nr. 36132: Betula pendula Stammbusch

Hallo Herr Meyer,

Sie bieten bei Betula pendula 'Stammbüsche' an, ab ca. 12 cm Stammumfang - kann man davon ausgehen, dass die mehrstämmig wachsen?
Ich suche einen mehrstämmigen Solitär für einen Garten mit eher sandigen Boden, Sommer trocken, Winter z.T. STaunässe.
Altvernative wäre mehrere Birken eng zusammen, wieviel und mit welchem Abstand würden Sie raten?

Antwort: Moin, das sollte so sein, fragen Sie bitte im Service noch einmal nach, ob Sie vielleicht ein Foto bekommen können. Die Pflanze sollte in dieser Preislage ja auf jeden Fall Ihren Vorstellungen entsprechen, aber die Pflanzen entwickeln sich ja doch unterschiedlich. Sicher ist sicher. Gruß Meyer

    

19.01.2022

Frage Nr. 36131: Immergrüne Eiche

Würde die immergrüne Eiche mit dem Klima auf Amrum zurecht kommen?
Ich suche Bäume zum Sichtschutz die nicht zu hoch und ausladend werden.
Vielen Dank!

Antwort: Moin, mit dem Boden und dem Wind kommt sie leidlich zurecht, für unsere Winter an der Küste ist die Immergrüne Eiche weniger geeignet. Feldahorn, Kugelahorn, Ölweide, Essigbaum, Eschenahorn, Gleditsie und Hainbuche sind da zuverlässiger. Gruß Meyer

    

19.01.2022

Frage Nr. 36130: Pflanzen/Gebüsch unter Tannen

Lieber Meister, unsere Grundstücksgrenze wird vom Nachbarn mit einem unschönen Zaun und wirklich sehr großen Tannen 'verziert', die ca 1,50m hoch so verkahlt sind, dass es kein schöner Anblick ist (Schattenseite). Die Tannen ragen zudem sehr auf unser Grundstück. Ich würde daher gern Gebüsch oder ähnliches drunter pflanzen wollen, welches maximal 1 - 1,50 m hoch wird. Davor wiederum hatte ich an Funkien, Sterndolden usw gedacht. Was würden Sie hier empfehlen? Vielen Dank!

Antwort: Moin, Mahonien und Eiben sind da geeignet, falls der Wurzelraum auf Ihrer Seite nicht verdichtet ist wären auch Rhododendren geeignet. Funkien, Waldsteinia, Waldmarbel und Frauenfarn sind auch unter Nadelbäumen zufrieden und eignen sich da gut zur Vorpflanzung. Das wäre eine lebhafte Schattenpflanzung, die sehr attraktiv ist. Gruß Meyer

    

19.01.2022

Frage Nr. 36129: Apfelbaum Rebel* Halb- oder Hochstamm

Im Frühjahr möchte ich die Sorte Rebella (?) als Halb- oder Hochstamm pflanzen. Ab wann kann der gepflanzt werden und kann die Pflanze ausgesucht und vorher angesehen werden - wenn ich vorbeikomme oder als konkretes Foto.

Antwort: Moin, als Containerpflanze ist der Apfel an frostfreien Tagen ganzjährig pflanzbar, es hängt eben auch am Wetter, eine Garantie kann ich nicht geben, im April sollte es aber schon sicher sein. Große Pflanzen können wir Ihnen als Foto übermitteln, wenden Sie sich mit dem Anliegen bitte an den Service. Gruß Meyer

    

18.01.2022

Frage Nr. 36128: Heckenbepflanzung

Prosit für DIESES „hochspannende“ neue Jahr !
Möge es heilsam und ersprießlich sein …


Ich habe 2020 bis 2021 nun u.v.a. auch ca. 150 Kirschlorbeeren und Liguster
von rund 1 dutzend Sorten jedweder Größe und Wurzelfacon ( nackt und kübel ) gepflanzt und wirklich bestmöglich gepflegt ( reichlichst geerdet, etwas eingekürzt, nicht zuviel gedüngt, auch im trockenen Winter gegossen etc. ) -
von denen mir aber wie es leider aussieht nun dennoch an 95 % eingegangen sind !
Grademal eine Handvoll Sattgrüner steht aufrecht und gesund in einem weiten Feld aus ( seit Spätsommer ) schwarz-grau-braunen vertrockneten Abgestorbenen .
Freilich ist der Standort selektiv: halbschattig inmitten älterer Bestände ( s. Auswahlfoto ) -
aber ein derartig radikaler Ausfall sollte doch nicht zu erwarten sein !
( Oder werden diese „Toten“ doch noch im kommenden Frühling austreiben ?! )

Die Problemstellung ist : Zusatzbepflanzung zum Aufführen einer dichtbuschigen Hecke in einer schon bestehenden lichten Bäumchenreihe mit etwas Unterholzbewuchs .

Gibt es eine KL-Sorte die etwa besonders gut für diese Bedingungen geeignet wäre ?
Gibt es hier außer hochqualitativen schattenverträglichen Ligustern&Kirschlorbeeren auch noch ANDERE, BESSER geeignete Heckenbüsche zum Dichtdazwischensetzen
und zum Erzielen einer möglichst rasch dichten, wenn geht immergrün... lesen Sie hier weiter!

Heckenbepflanzung

Antwort: Moin, ich bin ein großer Fan von Gießrändern, damit kann man zielgenauer Gießen und das Wasser läuft nicht vom Wurzelballen weg. Dann muss man auch bedenken, dass eine zu dichte Pflanzung für noch mehr Wurzeldruck sorgt, also ohnehin in einer Bestandssituation schon vorhanden ist. Ich würde eine Sorte auswählen, vielleicht auch auf Eibe ausweichen, die dürfte mit der Situation besser klarkommen. Dann auf jeden Fall kleinere Pflanzen auswählen (40- 60), das dauert dann länger mit der Hecke, aber es funktioniert wenigstens. Der Pflegeaufwand, wie Sie bereits festgestellt haben, ist für eine weitere Enttäuschung zu groß. Gruß Meyer

    

18.01.2022

Frage Nr. 36127: Anfrage "Indianerbanane sunflower"

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin im Netz auf Ihre Baumschule gestoßen und Ihr Angebot über die Zierpflanze 'golden hornet' aufmerksam geworden.

Bin kürzlich umgezogen, und beabsichtige einen 'golden hornet' als Kübelpflanze / Sichtschutz auf meinem großen Südbalkon (mit Glasbrüstung!) aufzustellen.
Nachfolgend meine Fragen mit der Bitte um Ihre Produktunterstützung:

1. Kann die Zierpflanze dauerhaft über Jahre in einem größeren Blumentopf aus Ton od. Kunststoff (im Winter natürl. mit Frostschutz!) unkompliziert gehalten werden? Wenn ja, welche min./max. Kübelgröße wäre Ihre Empfehlung und welche Erde sollte hierfür ggf. eingesetzt werden?
2. Wächst die Pflanze im Topf langsamer als im Garten frei verpflanzt?
3. Wäre durch einen jährlichen Rückschnitt, das Wachstum auf eine gewünschte Höhe (ca. max. 2,50 m, Umfang ca. 1,00 m - 1,50 m) einigermaßen kontrollierbar, ohne Wachstumsschäden zu verursachen?
Der Fruchtertrag ist zweitrangig, da der Baum ja als Sichtschutz dienen soll bzw. ich in meinem Garten schon zwei Apfelbäume besitze.
4. Welche Alternativen wären aus Ihrer Sicht entspr. der v.g. Bedingungen noch möglich?

Zusammenfassende Anforderungen: Die Pflanze sollte über die Sommermonate (ganztägiger Sonnenplatz!) in einer Höhe ab ca. 1,00 m guten Sichtschutz (Balkon 3.OG) bieten und optisch auch etwas ansprechend sein. Nadelhölzer kommen nicht in Frag... lesen Sie hier weiter!

Antwort: Moin, beim regelmäßigen Rückschnitt oberirdisch und regelmäßigem Rückschnitt der Wurzeln (alle 3- 4 Jahre) ist das kein Problem. Der Kübel sollte anfänglich mind. 20l aufweisen und mit den Jahren und den Rückschnitten und Umpflanzungen größer werden. Das Wachstum müssen Sie über diese Maßnahmen einschränken, langsamer wächst der Baum nicht, bitte auch an den Dünger denken. Ehrlich gesagt halte ich Bambus für den besseren Sichtschutz, der kommt in einem kleineren Kübel bei weniger Pflege gut aus. Gruß Meyer

    

18.01.2022

Frage Nr. 36126: >Pflanzzeit für Buchenhecke

Zu welcher Jahreszeit kann ich eine Weiß-bzw. Rotbuchenhecke pflanzen?

Antwort: Moin, die besten Pflanzzeiten sind Frühjahr und Herbst, vor allem Freilandpflanzen sind dann auch nur pflanzbar und entsprechend lieferbar. Containerpflanzen können zwar auch im Sommer gepflanzt werden, hier muss man aber dann noch gründlicher auf die Wässerung achten. Gruß Meyer

    

17.01.2022

Frage Nr. 36125: Salbei, Blüten, Duft, winterhart?

lieber Meister, ich tu mich schwer, eine Sorte Salbei auszuwählen. Sie soll blühen, winterhart sein, Duft wäre super, nicht weißfarbig - in der Reihenfolge der Prioritäten. was hätten Sie da für mich? danke!

Antwort: Moin, man kann natürlich eine bestimmte Sorte auswählen, ich würde als Alternative allerdings eine andere Art vorschlagen. Der Duft der Blüten ist nicht der Rede wert, dafür duften aber die Blätter toll und sind natürlich essbar. Dieser Halbstrauch ist vor allem frosthart, total anspruchslos, trockenheitsverträglich und blüht über Monate. Gruß Meyer

    

17.01.2022

Frage Nr. 36124: Winterjasmin

Guten Tag Herr Meyer,

wann ist die beste Zeit den Winterjasmin umzupflanzen?

Lieben Dank.
I.Teich

Antwort: Moin, das kann im Herbst und im Frühjahr geschehen, ich würde jetzt allerdings noch bis Ende März innehalten, um zu sehen, wie sich das Wetter entwickelt und bis die Blüte vorüber ist. Ein Wintereinbruch und zumindest Spätfröste sind noch zu erwarten, das wäre dann nur Stress für die Pflanze. Ein leichter Rückschnitt sollte auf jeden Fall auch noch stattfinden, da paßt es gut, das Verblühen abzuwarten. Gruß Meyer

    

17.01.2022

Frage Nr. 36123: Ilex grenata green

Hallo,
ich habe vor 2 Jahren meine Buchsbaumhecke
ca. 21 Meter ersetzt mit Ilex grenata green.
Die von Ihnen gelieferten Pflanzen sind gut
angewachsen, aber jetzt verlieren die Pflanzen
die Blätter und werden kahl. Ich habe nicht ge-
düngt nur gelockert und im Sommer gegossen. Kann
ich die Hecke noch retten? Danke Christa Debus

Antwort: Moin, Ilex crenata hat mitunter eine etwas längere Anwuchszeit, in der er sich an den neuen Standort gewöhnen muss. Stress mag er nicht und ein Standortwechsel ist ja immer stressig für eine Pflanze. Daher kann der Blattverlust eine Stressreaktion sein. Muss aber nicht. Er braucht einen durchlässigen Boden, da er zwar genügend Wasser braucht, aber keine Staunässe mag. Ein Blattverlust im Frühjahr kann vorkommen, da auch immergrüne Gehölze ihre Blätter mal auswechseln. Im Herbst mag es sich aber um einen Wassermangel handeln; denn immergrüne Pflanzen verdunsten ja ganzjährig Wasser und brauchen daher auch mal zu anderen Jahreszeiten Wassergaben, wenn die Witterung recht trocken ist. Am besten geben Sie Ihren Pflanzen einen Rückschnitt und schauen Sie, wie sie im Frühjahr wieder austreiben. Bei trockenem Wetter bitte gießen und im Frühjahr düngen. Gruß Meyer

    

16.01.2022

Frage Nr. 36122: Walnussbaum pflanzen???

hallo,ich möchte 3 Walnussbäume pflanzen (setzen) kann ich das jetzt schon tun oder sollte ich noch warten.wir haben fast keinen schnee und die temp.sind noch über 0° tagsüber nachts um -4 ° vielen dank im voraus mfg. g. müller

Antwort: Moin, Sie können auch jetzt pflanzen sofern der Boden nicht zugefroren ist. Die meisten Pflanzen sind ab Februar wieder lieferbar, vorbehaltlich der Witterung. Gruß Meyer

    

16.01.2022

Frage Nr. 36121: Elsbeere

Hallo. Wir suchen eine möglichst große u alte Elsbeere, wir würden schon gerne in absehbarer Zeit Früchte ernten können. Und drunter sitzen. Was können Sie uns empfehlen? Hochstamm oder Solitär?
Vielen Dank
Olaf

Antwort: Moin, eine Solitärpflanze ist immer strauchartig, also mehrtriebig. Daher wäre ein Hochstamm zu empfehlen, da hier die Stammhöhe ca. 200 cm beträgt, so dass man bequem drunter sitzen kann. Gruß Meyer

    

16.01.2022

Frage Nr. 36120: Scheinzypresse Wiesele Saguaro

Hallo, ist diese Scheinzypresse Winterhart?
Ich gehe mal davon aus, aber es ist in der Pflanzenbeschreibung nicht erwähnt.

Antwort: Moin, ja sie ist gut frosthart. Sie ist im Winter aber schneedruckgefährdet. Man sollte daher die Triebe zusammenbinden und nach dem Schnee die Schnüre wieder entfernen. Gruß Meyer

    

15.01.2022

Frage Nr. 36119: hochrankende/kletternde Erdbeere zu 24,.. € Monatserdbeere

Wäre es nicht auch möglich, die Ranken hängen zu lassen, wenn ich den Topf erhöht stelle ?

Was bedeutet die '4' vor dem Namen ?
Sind da 4 Pflanzen drin ?

Und - die ca.-Größe der Früchte wäre auch interessant.

Danke für Ihre Antwort im Voraus.
Mit grünen und freundlichen Grüßen - E. Görtler

Antwort: Moin, ja die Ranken hängen naturgemäß immer herunter, mit einer Rankhilfe können sie aber hochgebunden werden. Die Zahl 4 bezieht sich auf die Fruchtzeit, die sich über 4 Monate von Jun bis September streckt (daher '4-Monats-Erdbeere'). Die Früchte sind groß, es gibt hier aber keine Angabe zum Durchmesser. Aber Sie haben über eine lange Zeit schöne, süße Früchte zum Naschen. Gruß Meyer

    

15.01.2022

Frage Nr. 36118: Blumen jetzt pflanzen

guten tag,

gibt es blühende pflanzen die man jetzt/demnächst in den garten pflanzen kann, damit sie im frühling blühen?

danke und gruß,
p. dittberner

Antwort: Moin, sofern der Boden nicht gefroren ist können Sie natürlich noch Frühlingsblüher setzen, z.B. Christrosen, Schneeheide, Zaubernuss, Forsythie, Kuhschelle, Blaukissen etc. Ab Februar startet der Versand für viele Pflanzen wieder, vorbehaltlich der Witterung. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Annika am 15.01.2022:
Die mehrjährigen Frühblüher sind Zwiebelblumen, die im Herbst des Vorjahres in die Erde steckt. Dafür ist es jetzt zu spät. Eventuell können Sie noch Zwiebeln von Muscari, Schneeglöckchen, Hyazinthen, Krokus, Narzissen oder Tulpen kaufen und diese in Schalen oder Blumenkästen in die Erde bringen. Dann draußen geschützt aufstellen oder z.b. in der Garage einen Kältereiz bekommen lassen. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen können sie dann nach draußen. Ansonsten einfach auf Primeln und Hornveilchen in den Gartencentern warten und diese dann nach Abhärtung oder Abblühen auspflanzen - dann haben Sie nächstes Jahr die volle Pracht im Frühlingsgarten.

    

15.01.2022

Frage Nr. 36117: Sichtschutzgräser

Hallo Herr Meyer, ich möchte gerne auf 4m Breite einen Sichtschutz aus Gräsern pflanzen. Die Gräser sollen mindestens 1,50m hoch werden und möglichst früh im Jahr ihre volle Höhe erreichen. Wenig Wasserbedarf währe wünschenswert. Was können Sie mir empfehlen?

Danke vorab und viele Grüße.

Antwort: Moin, da eignen sich gut einige Miscanthus-Sorten, wie Malepartus, Rotsilber, Kaskade u.a. Bedenken Sie aber, dass gerade in der Anwuchszeit eine ausreichende Wässerung notwendig ist. Sind die Gräser aber erstmal angewachsen versorgen sie sich gut selbst und sind standorttolerant. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

KRS am 15.01.2022:
Noch ein Nachtrag: Bambus kommt nicht in Frage, da er uns optisch nicht gefällt. Einige Zeit ohne Schutz nach dem Rückschnitt ist in Ordnung.

    

14.01.2022

Frage Nr. 36115: Gehölz für sonnigen Kübel gesucht

Guten Tag,
wir sind auf der Suche nach einem Laubgehölz als Solitär für einen in unsere Einfahrt eingelassenen Betonkübel in Süd-West-Lage. Der Kübel ist ca. 1,00x0,75m groß. Aufgrund der extremen Bedingungen (begrenzter Platz und Trockenheit) fällt es uns schwer, das Richtige auszuwählen, da der Strauch oder Baum auch gerne etwas größer sein sollte (mind. 1,50, lieber sogar 2,00-4,00m hoch, aber nicht zu ausladend in der Breite), um in der Einzelstellung nicht mickrig zu wirken. Vom Stil her gerne ländlich oder ein Kugelbaum.
Wäre eine Kugelrobinie oder eine Sternmagnolie geeignet? Könnten Sie andere passende Gehölze empfehlen?
Ganz herzlichen Dank!

Antwort: Moin, alle trockenheitsverträglichen Pflanzen bilden zur Deckung des Wasserbedarf entweder tiefe Pfahlwurzeln oder sehr weitläufige Flachwurzeln aus. Beides ist im Betonkübel nicht machbar. Eine sehr hohe Pflanze werden sie daher und auch wegen der mangelnden Standfestigkeit bei Wind nicht etablieren können, die besten Chancen hätten Sie mit einem Wacholder oder einem regelmäßig geschnittenem Säulen- Weißdorn. Letzterer würde mit Blüten und Früchten auf jeden Fall mehr her machen. Gruß Meyer

    

14.01.2022

Frage Nr. 36114: Einpflanzen Felsenbirne Art.Nr. 102706

Wann in der Zeit der Vegetationsruhe sollte man den Baum pflanzen? Wie tief wurzeln die Flachwurzeln? Wie groß muss das Loch für den Drahtkorb sein?

Herzlichen Dank

Marion B.

Antwort: Moin, für diesen Artikel sollten Sie einen frostfreien Tag freihalten und ein Pflanzloch mit etwa 60 cm Durchmesser und 40cm Tiefe ausheben. Nachbessern müssen Sie ohnehin, aber das sind in etwa die Maße. Die Wurzeln bilden sich oberflächennah aus, bei älteren Exemplaren können sie aber auch schon 60- 80cm erreichen. Gruß Meyer

    

14.01.2022

Frage Nr. 36113: Esskastanie

Hallo, ich wüsste gerne ob man bei der Pflanzung einer Esskastanie einen Abstand zu Hecken ( Kirschlorbeer) und zu einem Zaun einhalten muss, wegen den Wurzeln?
Zudem möchtenich gerne wissen, wie schnell die Esskastanien ca. pro Jahr wachsen? Wir hätte. Gerne eine als Sichtschutz zum Nachbar da wir eine Reihenhaussiedlung sind und der Nachbar 25Meter Abstand zu unseren Haus hat und gerne mal aus dem 1 Stock zu uns rüberschaut. Danke für die Antwort und viele Grüße

Antwort: Moin, Sie sollten sich vor der Pflanzung einmal im örtlichen Bauamt informieren, denn Sie müssen sich vor allem über den Abstand zur Grundstücksgrenze (dem Zaun) Gedanken machen. Da sowohl Esskastanie als auch Kirschlorbeer viel Wurzelraum für sich beanspruchen sollten Sie für diesen Großbaum mindestens 3m Abstand einhalten, besser 5 oder 6. Durchschnittlich wächst die Edelkastanie 40- 50cm im Jahr, allerdings wird bis zur Ausbildung einer schönen, blickdichten Krone noch ein Jahrzehnt ins Land gehen, die Bäume sind sehr gemächlich. Falls es schneller gehen soll würde ich zu Bambus oder einer Baumzypresse raten, aber auch der schnellwachsende Feldahorn Green Column könnte ein guter Kandidat sein. Gruß Meyer

    

14.01.2022

Frage Nr. 36112: Felsenbirne Obelisk Amelanchier alnifolia Obelisk

Hallo Herr Meyer,
wir groß wird die nun wirklich?
Beschreibung und Steckbrief variieren zwischen 3-5 und 5-8 metern.
Herzlicher Gruß,
Jens Hornig

Antwort: Moin, die richtige Antwort ist 3- 5m, jedenfalls, was die Höhe angeht. Danke für den Hinweis. Gruß Meyer

    

14.01.2022

Frage Nr. 36111: Hochstammbaum, winterhart, anspruchslos

Hallo,
wir möchten einen Gartenzaun ( 2 Meter hoch) vom Garten aus, mit 4-6 Hochstämmen ein wenig erhöhen ( ca. 1,5 Meter), so dass vom gegenüberliegenden Weg, keiner mehr auf's Grundstück schauen kann.
Welcher Hochstamm eignet sich dafür ? Die Krone sollte nach Möglchkeit genau auf der Höhe von 2 Metern beginnen und der Baum sollte dann auch nicht voiel größer werden.

LG
Christina R.

Antwort: Moin, die Krone von Hochstämmen beginnt per Definition bei 180- 220cm, die Pflanzen sind veredelt und der Stamm wächst nicht mehr in die Höhe, nur noch im Durchmesser. Insofern eignen sich alle Hochstämme für Ihr Vorhaben. Da sie nur kleinkronige Bäume suchen schauen Sie sich mal diese Kugelformen an: Kugelakazie, Amberbaum Gum Ball, Kugel- Trompetenbaum, Steppenkirsche Globosa, Kugel- Feldahorn Nanum. Gruß Meyer

    

13.01.2022

Frage Nr. 36110: Rarität

Ich suche einen Strauch oder Baum bei dem die Früchte aussehen wie Wellensittiche. Können Sie mir sagen wie der heißt? Vielen Dank.

Antwort: Moin, es handelt sich hier um die Früchte der Seidenpflanze Asclepias syriaca. Aufgrung der Fruchtform wird sie auch Papageienpflanze genannt. Gruß Meyer


2 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

papageienstrauch am 13.01.2022:
asclepias syriaca hat solche Früchte, wenn Sie das meinen. auch genannt Papageienpflanze.
Annika am 13.01.2022:
Falls Sie auf das Bild einer Frucht in der linken und einem Vogel in der rechten Hand anspielen, die beide einen rot-orange-gelben Farbverlauf haben: das ist eine Mango.

    

12.01.2022

Frage Nr. 36109: Zitterpappel

Ich habe eine Streuobstwiese, mit verschiedenen Obstbäumen drauf. Die Wiese grenzt an einen kleinen Bach, der nur im Herbst und Winter Wasser hat. Dort habe ich 3 Kopfweiden gepflanzt. Meine Frage ist: Würde auf der Wiese im unteren Teil auch eine Zitterpappel passen( dort ist es im Winter oft der feucht)? Oder verdrängt die Zitterpappel die Wiese mit den Wiesenblumen?

Antwort: Moin, unter der Pappel wird noch Platz für die Wiese sein, damit das auch ganz sicher so bleibt könnten Sie auf eine Säulen- Zitterpappel ausweichen, die wächst schön schlank und läßt so noch genug Sonne für alles, was sich darunter tummeln möchte. Gruß Meyer

    

12.01.2022

Frage Nr. 36108: Skimmie kombinieren

Hallo! Ich möchte gerne die Skimmie in unserem Vorgarten integrieren, für den Zuweg zum Hauseingang scheint sie aber weniger geeignet, weil sie da auf einen regelmäßigen Schnitt angewiesen ist, das würden wir gerne vermeiden. Allerdings haben wir noch ein freies Beet von ca. 15 qm, ringsherum ist Pflaster (Nordseite, absonnig). Könnte ich da zwei Skimmien und einen Rhododendron kombinieren? Wie viel Abstand zueinander und zur Umrandung bräuchten die Pflanzen jeweils? Und sollte das Beet dann mit Bodendeckern (z. B. der Kriechspindel), Rindenmulch oder besser Kies bedeckt werden?

Vielen Dank für Ihren fachkundigen Rat.

Antwort: Moin, der Pflanzabstand orientiert sich an der max. Wuchsbreite der Pflanzen, da kommt es jeweils auf die Sorte an. Die freie Beetfläche können Sie bei diesen Gehölzen tatsächlich gut mit Rindenmulch abdecken, ich finde Teppich- Hartriegel, Waldmarbel, Gaultherie oder auch Immergrün eleganter. Hier und da ein Farn schafft etwas Auflockerung. Skimmien und Rhododendron können sich im Alter gerne berühren, Sie müssen nicht maximal weit auseinandergepflanzt werden. Gruß Meyer

    

12.01.2022

Frage Nr. 36107: Skyrocket kombinieren

Hallo! Mit Ihrer Hilfe haben wir uns bereits für eine Hecke mit dem Wacholder Skyrocket kombiniert mit Holz- oder Steinelementen entschieden. Zwischen dieser Hecke und dem Gartenhaus ist nun noch ein sonniger und geschützter Platz von ca. 2m frei, für den wir einen 'Hingucker' suchen, gerne auch mit Herbstfärbung oder immergrün, das ist aber kein Muss. Was würde denn gut zum dem Wacholder passen? Wäre eine Hortensie denkbar?

Antwort: Moin, Wacholder mögen, trockene, durchlässige Böden, Hortensien frische, humose Substrate. Gute Nachbarn werden die nicht. Eine Blauraute wäre hingegen machbar, auch eine Kupfer-Felsenbirne 'Rainbow Pillar', bei etwas mehr Feuchte im Boden ginge auch der Große Federbuschstrauch. Gruß Meyer

    

12.01.2022

Frage Nr. 36106: Zuweg Hauseingang

Hallo! Auf Ihre tollen Tipps würde ich gerne noch einmal zurückgreifen. Es geht noch einmal um den Zuweg zum Hauseingang, rechts und links von Weg jeweis ein Streifen von 50-80 cm, die bepflanzt werden sollen (Nordseite, absonnig). Die Skimmie hätte mir sehr gefallen, muss aber durch Schnitt schmal gehalten werden. Können Sie andere Pflanzen empfehlen, die von selbst nicht viel breiter werden und deshalb nicht auf einen häufigen Schnitt angewiesen sind? Eine lockere Wuchsform wäre schön, also nichts in Form Gestutztes (runder Buchsbaum o. Ä.). Käme vielleicht eine Sorte des Ilex in Frage?

Antwort: Moin, eine lockere und schmale Wuchsformen zugleich sind schwierig zu finden, daher kann ich Ihnen da nur bedingt weiterhelfen. Aber kompakte und schmale Wuchsformen sind machbar. Kucken Sie sich z.B. mal den Thuja Teddy oder den Berg- Ilex Dwarf Pagoda an, die sind nun etwas ganz Besonderes. Eher klassisch wären die Zypresse Ellwoods Pillar, die Rote Zwergberberitze oder die langsamwüchsigen Muschelzypressen. Die wären selten zu beschneiden und als Wegbegleiter ein echter Hinkucker. Gruß Meyer

    

12.01.2022

Frage Nr. 36105: Juniperus communis

Sehr geehrter Herr Meyer,

können Sie mir bitte sagen, ob Juniperus communis auch als Wirt des Birnengitterrostes dient? Wir haben zwei Birnbäume im Garten und möchten die Bäume nicht zusätzlich belasten.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Tschiggerl

Antwort: Moin, nein der Juniperus communis ist kein Wirt für den Birnengitterrost, so dass Sie hier keine Sorge haben müssen. Gruß Meyer

    

12.01.2022

Frage Nr. 36104: pflanzzeitt Rhododendron

pflanzzeitt Rhododendron ?
winterhart ?

Antwort: Moin, die große Anzahl an Rhododendron-Arten ist hier winterhart. Es gibt Azaleen-Arten, die besonders fürs Zimmer geeignet sind und den Winter im Garten dann meist nicht gut überstehen. Pflanzzeit ist regulär Frühjahr und Herbst. Weitere Infos finden Sie direkt in der Kategorie 'Rhododendron': https://www.pflanzmich.de/kategorie/straeucher/rhododendron Gruß Meyer

    

11.01.2022

Frage Nr. 36103: (offenbar)immergrüne, evtl halbimmergrüne rotholzige

Hallo Meister,
Wir sind kürzlich(Anfang Januar)im moselgebiet an einer Hecke vorbeigefahren. Eiförmige, eher lanzettliche satt grüne Blätter und bemerkenswert: rotes Holz. Ich suche mir die Finger blutig. Haben sie einen tip?
Vielleicht eine Art glanzmispel? Philadelphus? Vielen Dank!

Antwort: Moin, ich tippe mal auf Glanzmispel/ Photinia, denn so groß ist die Auswahl bei immergrünen Gehölzen nicht. Die Photinia fraseri hat schöne rote Triebe, das dürfte die Pflanze sein. Gruß Meyer

    

11.01.2022

Frage Nr. 36102: Zwergkirsche Piemont

Hallo Herr Meyer,

ich habe im April 2019 eine Zwergkirsche Piemont eingepflanzt. Diese habe ich bisher noch nicht beschnitten. Nun habe ich festgestellt, dass sie zweitriebig in V-Form wächst. Konkurrieren diese miteinander oder kann man das bei einer Zwergkirsche so belassen?

Gruß Wilken

Antwort: Moin, Obstbäume verzweigen sich gerne mal und bilden zwei oder mehr Leittriebe aus. Das ist im Prinzip kein Problem, solange beide Triebe später auch ohne größere Schnittmaßnahmen weiterwachsen dürfen. Die Statik berechnet der Baum dann von allein, das ist kein Problem. Falls Sie einen einzelnen Leittrieb wünschen müssen Sie einen entfernen und den anderen mit Bamubsstäben hinbiegen und anbinden. Gruß Meyer

    

11.01.2022

Frage Nr. 36101: Kletterrose

Guten Tag,

ich möchte eine Kletterrose verschenken. Standortbedingungen sind: lehmiger Boden, rauheres Küstenklima (Nordsee); Färbung gerne weiß, rosa oder warmes rot. Sonniger Standort.

Können Sie etwas empfehlen?

Herzlichen Dank und beste Grüße

Kirsten R.

Antwort: Moin, die kleinen Blätter und Blüten der Kletterrose Maria Lisa machen Sie weniger anfällig gegen Wind, ein echtes Küstenkind ist auch die Lykkefund. Beide Sorten haben eine nicht allzu starke Füllung, man sieht also, dass Sie von den Wildrosen genetisch nicht allzuweit entfernt sind. Das macht sie aber robuster und windhärter, als vergleichbare Edelrosen. Gut gefüllt wäre die Graciosa, die hervorragend mit lehmigem Boden zurechtkommt. Ist schon etwas für Sie dabei? Gruß Meyer

    

11.01.2022

Frage Nr. 36100: Aloe Vera Ableger

Wie ziehe und pflege ich am besten meine Aloe Vera Ableger

Antwort: Moin, am sichersten funktioniert die Vermehrung über Kindel, kleine Ableger mit Wurzeln, die sich an der Pflanze bilden. Einfach vorsichtig abtrennen und in sandiger Erde eintopfen. Staunässe auf jeden Fall vermeiden und die junge Pflanze gerne mit einem Holzspieß gegen Umfallen sichern. Gruß Meyer

    

11.01.2022

Frage Nr. 36099: Rosen im Air Pot

ich möchte die Rose Bonanza in einen Air Pot Durchmesser 60 cm Höhe 55 cm = ca 150 Liter setzen und mit Blütensalbei Markus umranden.
Ist ein Air Pot als Pflanzgefäß für Rosen gut geeignet?
Soll ich nur Rosenerde in den Top geben oder kann man diese mit normaler Erde (z.B. Maulwurfhügel) mischen?
Bitte um Info
GLG Kurtn

Antwort: Moin, sofern ich das weiss sind die Air Pots für die Anzucht von Pflanzen entwickelt worden, nicht unbedingt für die dauerhafte Kübelhaltung. Das Prinzip ist gut, setzt jedoch regelmäßige Düngung und Wässerung voraus, mit dem Ziel ein starkes Wachstum zu erreichen. Dabei wird das regelmäßige Umpflanzen in größere Pots oder ins Freiland vorausgesetzt. Gießwasser wird auch aus den vielen kleinen Öffnungen herauslaufen. Ich vermute, dass Sie eine Privatperson sind, die die Rose mit Unterpflanzung im Kübel halten möchte, ich halte den Air Pot daher für weniger geeignet. Die Höhe allerdings ist für Rosen schon ganz gut, denn das sind ja Tiefwurzler und sollten in Kübel von mind. 60cm Höhe gepflanzt werden. Bei dem großen Durchmesser ist auch eine Unterpflanzung mit Salbei durchaus machbar, regelmäßiger Rückschnitt vorausgesetzt. Gruß Meyer

    

11.01.2022

Frage Nr. 36098: Lebkuchenbaum

Hallo,

wir wollen uns im Frühjahr einen Lebenkuchenbaum pflanzen.
Wir würden die Variante einer Größe von 175-200 cm bei Ihnen ordern.

Meine Fragen hierzu wären:

Ist dies dann tatsächlich ein Baum oder Strauch?
Welchen Durchmesser und welche Tiefe sollte das Loch haben?

Freundliche Grüße

Antwort: Moin, die Größe 175-200 cm ist einen strauchige Solitärpflanze, ein Beispielbild sehen Sie bei der kleineren Größe 125-150 cm. Soll es Baum sein (Stamm mit Krone), dann wählen Sie bitte einen Hochstamm. Das Pflanzloch sollte ca. 2mal so groß wie der Ballen sein. Bei Ballenpflanzen fallen die Ballen etwas unterschiedlich aus, das Pflanzloch können Sie vorbereiten mit 50-60 cm Durchmesser und nach Erhalt der Pflanze dann ggf. nacharbeiten. Gruß Meyer

    

11.01.2022

Frage Nr. 36097: Astern für unsere INSEKTEN

Hallo Herr Meyer - wir bitten Sie um Ihre Hilfe.
Wir wollen unsere Insekten unterstützen und ca. 30 winterharte, niedrig bleibende Astern pflanzen.
Welche Sorten empfehlen Sie uns ?

Antwort: Moin, Aster eignen sich gut als Nahrungsquelle für Bienen, gerade da sie auch von Spätsommer bis in den Herbst hinein blühen. Die Kissenastern Aster dumosus bleibt niedrig und hat versch. Sorten im Farbspektrum weiß-rosa-rot-lila-blau zu bieten, die alle zu empfehlen sind. Auch andere Astern eignen sich: Aster alpinus (blüht schon früh im Jahr), Aster amellus, Aster tongolensis und andere eignen sich und so kann man mit versch. Arten auch unterschiedliche Blühzeiten den Bienen anbieten. Gruß Meyer

    

10.01.2022

Frage Nr. 36096: Hainbuchhecke

Guten Tag,

ich würde gerne eine Hainbuchhecke 'Weisbuche' pflanzen. Heckenlänge etwa 13 Meter und ich würde 33 Pflanzen nehmen.
Erste Frage: Reicht die Menge an Pflanzen?
und Zweite Frage: Da steht jetzt ab 09.02.22 Lieferung, was ist wenn ich durch eine Frostperiode nicht pflanzen kann? Gibt es da ein Behelf zur Überbrückung?

Vielen Dank und Gruß

Antwort: Moin, der Pflanzabstand hängt etwas von der Bestellgröße ab und steht eigentlich immer dabei. Bei den größeren Pflanzen ab 100 cm reichen schon 3 Pflanzen auf den Meter. Bei den kleineren sollten es 4-5 sein. Sollten Sie bis 1 Woche vor Lieferzeitpunkt absehen können, dass eine Pflanzung nicht möglich ist, dann melden Sie sich gern an unseren Kundenservice, um die Lieferung nach hinten zu verschieben. Sollte es zu einer plötzlichen Frostperiode kommen, dann können Sie die gelieferten Pflanzen auch zwischenlagern, hier zu hab ich folgenden Flyer vorbereitet: https://www.pflanzmich.de/dokumente/Bodenfrost.pdf Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Annika am 10.01.2022:
Man kann bei der Bestellung einen Wunsch-Liefertermin im Textfeld mit angeben. Einfach dazu schreiben, dass z.B. erst ab März geliefert werden soll. Da ist der Boden ja meist schon bepflanzbar.

    

10.01.2022

Frage Nr. 36095: Anfrage Bestellmenge

Hallo.
Ich suche eine Maulbeere (weiß, strauchartig).
Auf Ihrer Webseite habe ich folgendes gefunden:
Weiße Maulbeere
Morus alba / verschulter Strauch 100-150 cm
Leider kann ich diesen Strauch nur 5x bestellen. Ich bräuchte diesen Strauch jedoch nur 1x für unseren Garten (er könnte auch etwas größer/älter sein).
Würden Sie auch nur ein Exemplar verschicken?
VG, Christine W.

Antwort: Moin, scrollen Sie einmal auf der Seite weiter nach unten, dort finden Sie die Containerpflanzen in verschiedenen Höhen. Diese können Sie im Gegensatz zu den Freilandpflanzen auch einzeln bestellen. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Annika am 10.01.2022:
Einfach weiter runter scrollen, die Größe gibt es auch einzeln in der Größe als Containerpflanze. Die Freilandpflanzen sind halt nur im Bund zu haben, weil sich sonst der Aufwand nicht lohnt.

    

09.01.2022

Frage Nr. 36094: Helleborus Orientalis i.G.

Hallo Herr Meyer,

bekomme o. Pflanze Anfang Februar von Ihnen.
Darf man diese Staude bei frostfreiem Wetter
schon einpflanzen?
Oder besser erstmal abhärten und dann später
einpflanzen?
Oder?

Antwort: Moin, die Pflanzen sind im Kalthaus schon abgehärtet. Pflanzen Sie an einem frostfreien Tag, wie Sie bereits sagten, und decken Sie sie etwas mit Laub ab. Bitte dringend an das Wässern denken, sofern es die Temperaturen zulassen. Gruß Meyer

    

09.01.2022

Frage Nr. 36093: Frühlings-Cyclame rosa

Hallo,

habe dieses Alpenveilchen bestellt.
Jetzt fällt mir durch Zufall auf, dass sie
als Blütezeit September - Oktober in der Be-
schreibung geschrieben hatten.
Dass ist doch sicherlich falsch.
Nach meiner Info blühlt das Frühlings-A. auch
im Frühling.

MfG
Vera Gebauer

Antwort: Moin, Sie haben vollkommen recht, danke für den Hinweis. Ich habe die Blütezeit auf Februar- März ändern lassen, da blüht es dann auch. Gruß Meyer

    

09.01.2022

Frage Nr. 36092: Reihenpflanzung

Hallo! Ich würde gern entlang unseres Zuweges zur Haustür rechts und links vom Weg (jeweils ca. 2-3 Meter) japanische Skimmien pflanzen. Der Pflanzort wäre schattig (max. Abendsonne), da Nordseite. Könnte man mehrere Skimmien denn entlang eines Weges in Reihe pflanzen? Und wie weit müsste der Abstand zum Pflaster sein? Da die männlichen und weiblichen Pflanzen unterschiedliche Wuchshöhen haben, müsste ich mich bei einer Reihenpflanzung wohl für eine Sorte entscheiden, oder? Welche Nachteile hätte das? Momentan habe ich eine Skimmie im Kübel vor der Haustür stehen. Die wird dem Kübel aber sicherlich entwachsen und braucht dann einen größeren Kübel oder muss in den Garten umgepflanzt werden, richtig? Kann eine Skimmie auch dauerhaft im Kübel verbleiben?

Vielen Dank!

Antwort: Moin, und nun zu den Skimmien. Der Wurzelraum muß nicht groß sein, diese Gehölze kommen auch mit wenig Platz zurecht, sofern sie denn geschnitten werden, ansonsten müssen sie sich an der Wuchsbreite der Sorte orientieren und dann die Hälfte als Abstand zum Weg wählen. Skimmien sind aber dankbare, gute Kübelpflanzen, wie gesagt, der Schnitt gehört dazu. Die weiblichen und männlichen Sorten werden als Blütenskimmie bzw. Fruchtskimmie in den Handel gebracht, die Sorten sind rein nach Geschlecht getrennt. Sie wachsen tatsächlich auch unterschiedlich in Höhe und Breite. Sollten Sie sich also für die Reihenpflanzung entscheiden, dann wählen Sie eine männliche Blüteskimmie, weibliche Fruchskimmien könnten eine Enttäuschung werden. Gruß Meyer

    

09.01.2022

Frage Nr. 36091: Hecke Thuja

Hallo! Wir wollen so bald wie möglich in diesem Jahr eine Sichtschutzhecke pflanzen, ca. 13 Meter. Der Standort ist sonnig, windig, der Boden sandig/lehmig und leicht sauer. Wir wünschen uns keine kastig geschnittene Hecke, die Hecke soll eher natürlich wachsen. Deshalb fiel unsere Wahl bisher auf den Lebensbaum 'Smaragd'. Bei Ihnen haben wir jetzt noch die Züchtung 'Dark Embers' entdeckt, die uns auch gut gefällt. Liegt der Unterschied rein im Aussehen? Könnte man beide Farben auchkombinieren? Ist sonst etwas zu bedenken?

Vielen Dank!

Antwort: Moin, jetzt vom Wacholder zur Thuja, auch eine solide Heckenpflanze. Auch hier gilt, beide sind nur leicht unterschiedlich, sie unterscheiden sich aber gut genug, um eine leicht belebte Hecke zu gestalten, sofern sie abwechselnd gepflanzt werden. Sie vertragen sich gut miteinander und kommen mit dem Standort generell zurecht. Gruß Meyer

    

09.01.2022

Frage Nr. 36090: Wacholder

Hallo! An unser Grundstück grenzt der nicht mehr so hübsch anzusehene Zaun des Nachbarn. Wir wollen dort nun eine Hecke pflanzen, um den Ausblick zu verschönern. Der Standort ist sonnig, der Boden sandig/lehmig und leicht sauer. Der Wind kann auch schon mal pfeifen an der Stelle. Bei der Suche sind wir nun auf den Raketenwacholder 'Skyrocket' gestoßen, aber auch auf den Blauen Zypressen-Wacholder 'Blue Arrow'. Können Sie mir etwas zur Eignung und zu den Unterschieden beider Sorten sagen? Wir sind etwas überfragt. Bepflanzt werden müssen ca. 10 Meter, eventuell kombinieren wir die Pflanzen aber auch noch mit Holzelementen.

Vielen Dank!

Antwort: Moin, Skyrocket wächst höher als Blue Arrow, letzterer bleibt dafür aber auch viel schmaler. Mit dem Boden und dem Wind kommen beide gut zurecht. Viele Sorten unterscheiden sich nur marginal voneinander, Sie können eigentlich nicht viel verkehrt machen, egal welche der beiden Sorten Sie wählen. Die Idee mit den Holzelementen finde ich gut, dass hat nicht jeder. Falls Sie die Wacholderbeeren selber ernten möchten, dann empfehle ich allerdings die Sorte Suecica.

    

08.01.2022

Frage Nr. 36089: Glanzmispel Robusta Compact

Hallo, wird die Pflanze tatsächlich 175 cm hoch?
Wir möchten damit eine schlanke dichte Hecke setzen die aber gerne mindestens 175 cm werden darf.
Wäre es auch möglich über sie höhere zu bekommen ca 80-100 cm?

Vielen Dank, viele Grüße
Helena K.

Antwort: Moin, die Sorte Robusta Compacta wird bis zu 180cm hoch, aber erst im Alter. Sie wächst kompakt, also nicht straff aufrecht, sondern rundlich und lieber in die Breite, als hoch. Falls Sie nicht dreimal jährlich schneiden möchten für Ihr Projekt eher ungeeignet. Eine schmale Säuleneibe, schwedischer Wacholder, Kirschlorbeer Genolia oder die Photinia Pink Crispy sind mit dem aufrechten, gut verzweigten Wuchs sehr viel besser geeignet. Gruß Meyer

    

08.01.2022

Frage Nr. 36088: Walnuss Wiese

Hallo Herr Meyer, ich habe eine Wiese von 5000 qm auf gut 350m Höhe, die will ich mit Abstand 10x10 mit 50 Walnuss Bäumen bepflanzen.
Wäre die Sorte Mars dafür in Frage kommen? Welche Sorte soll mit auf die Wiese als zusätzliche Bestäuber und wie viel?
Mit freundlichen Grüßen
Alexander

Antwort: Moin, die Sorte Mars ist selbstfruchtend, eine weitere Befruchtersorte ist nicht notwendig. Pflanzen Sie 50 Walnussbäume auf eine Wiese, dann sollte die Ernte aufwendig genug werden, gerade bei der Sorte Mars. Vom Abstand her paßt es auch gut. Gruß Meyer

    

Jetzt auch für unterwegs.
Laden Sie sich die Meister-App herunter.

Meist diskutierte Fragen:

13.01.2022
Frage Nr. 36110:


03.01.2022
Frage Nr. 36063:

02.01.2022
Frage Nr. 36048: