+++ Frühjahrsrabatt 10% +++ Vorfreude auf den Frühling +++ Jetzt 10% Frühjahrsrabatt sichern +++ close

Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Sie haben eine Pflanzenfrage?
Ihr Gärtnermeister Meyer hilft Ihnen weiter!

Stellen Sie mir hier einfach alle Fragen zu Garten, Pflanzen & anderen grünen Themen
und ich freue mich Ihnen mit meinem Gärtner-Fachwissen weiterzuhelfen.
Haben Sie Fragen zu Bestellungen wenden Sie sich einfach
an meine Kollegen vom Service per E-Mail an
service@pflanzmich.de, damit hier der Platz für gärtnerische Fragen frei bleibt. Bitte geben Sie hier keine sensiblen Daten preis! Am Wochenende hab' ich übrigens frei. :-)

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden.
Heute können noch 6 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren









captcha



Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


Datum eingrenzen




Fragennummer eingrenzen






02.03.2021

Frage Nr. 34033: Goldliguster erfroren?

Hallo, der Goldliguster wurde im Okt 2019 geplanzt und ist gut angewachsen.
Leider hat der Winter mit seinen tiefen zweistelligen Minustemperaturen Spuren hinterlassen.
Das 1. Bild entstand im Sept 2020
Das 2. Bild ist aktuell von heute.
Man sieht deutlich die grünen Blätter unten von Schneewehen geschützt wurden - oben die sind total braun.

Da der Winter 19/20 sehr mild war, habe ich das so noch nicht gesehen.

Muss ich mir Sorgen machen um unsere Hecke?


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Martin am 02.03.2021:
Bilder

    

02.03.2021

Frage Nr. 34032: Garten-Chinaschilf Gracilimus

Wie hoch ist die Solitärpflanze bei Lieferung ca?

Antwort: Moin, gerade im moment nicht besonders hoch, denn Gräser werden im Frühjahr zurückgeschnitten. Gruß Meyer

    

02.03.2021

Frage Nr. 34031: Korbweide im Container

Hallo, ich habe heute die bestellte Korbweide erhalten. Sie soll sich seitlich vermehren. Ist es richtig, wenn ich sie dann jetzt nach dem Einpflanzen stark runter schneide? Oder sollte ich mit dem starken Rückschnitt bis zum Herbst warten? Vielen Dank und herzliche Grüße, Martina Bettges

Antwort: Moin, Sie können jetzt schneiden und die abgeschnittenen Triebe in den Boden stecken, um die Korbweide zu vermehren. Gruß Meyer

    

02.03.2021

Frage Nr. 34030: Rosen

Hallo Herr Meyer
An meinen Strauchrosen befindet sich im oberen Drittel noch das Laub vom Vorjahr.Sollte ich das Drittel vorab dem Hauptschnitt abschneiden , da sie mit sternrusstau belegt sind?Die Blätter auf dem Boden habe ich sorgfältig entfernt.Oder belasse ich es so bis zum Hauptschnitt?
Ich wohne in Baden Würtemberg und die Forsythien blühen schon .Wäre es für den Hauptschnitt noch zu früh?
Danke für Ihre Antwort,freundliche Grüße
Anita Baur

Antwort: Moin, die Strauchrosen können Sie auch jetzt zurückschneiden. Um dem Sternrußtau vorzubeugen können Sie ab Laubaustrieb dann 14- tägig gegen die Pilze eine Sprühkur anwenden. Gruß Meyer

    

02.03.2021

Frage Nr. 34029: Ilex silver queen

Ich möchte gerne eine Hecke (ca. 5m ) aus oben beschriebenen Pflanzen setzen. Welche Variante und Anzahl benötige ich? Weiterhin möchte ich gerne, dass die Pflanze rote Früchte trägt, welches männliche Pendant erwirbt man am besten dazu?

Antwort: Moin, das wird jetzt schwierig, denn die Wuchshöhe der Silver Queen beträgt max. 4m. Zudem ist die Sorte sehr schwach wüchsig und insofern würde ich Ihnen die Variante in 100- 125cm Größe vorschlagen, um direkt etwas Sichtschutz zu erlangen. Mit einer Pflanze pro Meter müßten Sie etwa rechnen. Mehrere Pflanzen befruchten sich gegenseitig. Gruß Meyer

    

02.03.2021

Frage Nr. 34028: Walnuss

Hi, haben die Walnussbäume (Topf, 30-50cm) bereits Blätter?

Antwort: Moin, heute ist Frühlingsbeginn, gestern war noch Winter. Die Gehölze sind natürlich noch unbelaubt. Gruß Meyer

    

02.03.2021

Frage Nr. 34027: Bambushecke

Hallo Herr Meyer,
wir möchten im Garte unsere Lebensbaumhecke durch eine Hecke aus Bambspflanzen ersetzen. Diese sollte ca. 1,50- max. 2 m hoch sein, möglichst blickdicht und die Pflanzen sollten keine Rhizome billden.

Welche Pflanzen können Sie mir empfehlen?
Danke und Gruß
A. Reinisch

Antwort: Moin, schauen Sie sich mal bei den Fargesia- Sorten um, da werden sie verschiedene passende Sorten finden. Gruß Meyer

    

02.03.2021

Frage Nr. 34026: Gräser schneiden

Guten Morgen, wir haben diverse Gräser von euch in unserem Steinbeet / Vorgarten.
Kann bzw sollte ich diese bei den Temperaturen schon abschneiden / stutzen oder noch warten da in der Woche nachts bei uns noch Frost bis -5 erwartet wird!?
Freue mich über eine kurze Nachricht
Beste Grüße
Lukas Radecki

Antwort: Moin, das Laub der Gräser ist auch integrierter Winterschutz, ich würde mit dem Rückschnitt noch warten, denn die Gräser treiben ohnehin später aus. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Renate am 02.03.2021:
Calamgrostis Foerster treibt schon aus ich habe bereits alles zurückgeschnitten

    

01.03.2021

Frage Nr. 34025: info@zahnarzt-ehingen.de

Sehr geehrte Damen und Herren.


Ich würde gerne 5 Sequoia gigantea kaufen, um diese als Sichtschutz in der Nähe der Grundstücksgrenze zu pfanzen.

Die Bäume sollten möglichst bald in die Größe wachsen.

Können sie mir bitte den Unterschiede zwischen „Container“ und Ballenpflanzen nennen.

Was bedeutet die Angabe: „3 x umgepflanz“ ? ist dies von Vorteil.

Können Sie mir ein Angebot über die Lieferung von 5 möglichst sicher und schnellanwachsender Pflanzen erstellen?


Herzlichen Dank für Ihre Mühe.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolfgang Kögl

Antwort: Moin, Mammutbäume wachsen per se schnell, diesen Wunsch kann ich Ihnen also leicht erfüllen. Container ist der Fachbegriff für Blumentopf, das Gehölz ist also darin herangewachsen und hat einen gut durchwurzelten Ballen. Ballenpflanzen sind Freilandpflanzen, deren Wurzeln relativ frei wachsen dürfen. Sie werden regelmäßig alle 3- 4 Jahre umgepflanzt, damit sich mehr Feinwurzeln bilden, die dann den Wurzelballen bilden. Es handelt sich also mehr um eine Glaubenssache, beide Pflanzqualitäten wachsen gut an. Für Angebote ist unser Service verantwortlich, daher würde ich Sie bitten dort einmal anzufragen. Dies ist ein rein botanisches Forum. Gruß Meyer

    

01.03.2021

Frage Nr. 34024: info@zahnarzt-ehingen.de

Noch eine zweite Frage zu meiner eben gesendeten Frage zu den Sequoias:

Was für alternative Pflanzen (immergrün) würden Wie empfehlen, welche möglich st 4 Stockwerke hoch werden, dicht sind, winterhart, unempfindlich...
Also der ideale, hohe Sichtschutz, wenn ein 4-stöckiges Haus auf dem Nachbargrundstück ist?
Herzlichen dank für Ihre Antwort.

Blautanne? Fichten? Tannen?

Dr. Wolfgang Kögl

Antwort: Moin, ein vierstöckiges Haus ist über 30m hoch, da sind die Alternativen deutlich eingeschränkt, falls Sie nicht 60 Jahre warten wollen. Gruß Meyer

    

01.03.2021

Frage Nr. 34023: Rankhilfe Wilder Wein

Guten Tag,
Ich möchte gute 10 Meter Mauer mit einem Beet davor mit wildem Wein bepflanzen. Ich habe an 25 Pflanzen gedacht. Wie viele Pflanzen würden Sie empfehlen? Muss ich eine Rankhilfe für jede Pflanze dazu kaufen?
Grüße

Antwort: Moin, der Wilde Wein ist ein Selbstklimmer mit Haftwurzeln, der benötigt keine Rankhilfe. Pro laufenden Meter sollten 2- 3 davon gepflanzt werden, 25 sind also ausreichend. Gruß Meyer

    

01.03.2021

Frage Nr. 34022: Hainbuche Weissbuche

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren, ich würde gern Hainbuche Weissbuche bei Ihnen bestellen, vorab habe ich aber noch fragen.

- Wann ist der richtige Zeitpunkt um die Bäumchen zu pflanzen?

- wie wichtig ist das gießen? (Habe mein Grundstück draußen im Feld, ohne Wasseranschluss) Reicht das was die Natur hergibt, spricht ab und zu Regen?

- und was würden Sie mir in dem Fall (Wasser Knappheit) empfehlen, Variante ,,wurzelnackt' oder im Topf?

Vielen Dank

Mfg Peter K

Antwort: Moin, gerade in der Anwuchsphase im ersten Jahr ist das Gießen wichtig, dabei ist die Pflanzqualität relativ egal. Wurzelnackte Pflanzen benötigen aber mit Abstand am meisten Gießwasser, um das Wurzelwachstum überhaupt voranzutreiben. Pflanzungen sind allgemein im Frühjahr und im Herbst am erfolgreichsten. Gruß Meyer


3 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

Renate am 01.03.2021:
Im Frühjahr und Sommer sollten Sie mindestens alle zwei tage gießen ab Herbst dann weniger
Peter Kisljakov am 01.03.2021:
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Wie oft ca. müsste man Topfpflanzen und wurzelnackte Pflanzen gießen? Einfach um zu wissen ob ich so oft und soviel Wasser zu den Bäumchen transportieren kann?! Vielen Dank
Peter Kisljakov am 01.03.2021:
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Wie oft ca. müsste man Topfpflanzen und wurzelnackte Pflanzen gießen? Einfach um zu wissen ob ich so oft und soviel Wasser zu den Bäumchen transportieren kann?! Vielen Dank

    

28.02.2021

Frage Nr. 34021: kranker Liguster

TEIL 1 (Bilder können nicht geschickt werden)
Hallo, 2017 habe ich bei Ihnen Liguster gekauft. Letztes Jahr habe ich die Hecke etwas kräftiger zurück geschnitten, damit sie dichter wird. Nun ist es so, dass der erste Teil der Hecke nicht so grün ist, es sind bedeutend weniger Blätter und die vorhandenen Blätter werden dunkelrot braun. Auch sieht es so aus als ob am 'Stamm' ein Pilz ist. was kann ich tun???
Auf den Bildern sieht man den betroffenen Bereich, 'gesunde Pflanzen' und die befallene Pflanzen.
vielen Dank für Ihre Hilfe

Antwort: Bitte mit Bildern an den Service senden.


2 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

am 01.03.2021:
Bilder konnten nicht hochgeladen werden. Habe eine E Mail geschrieben.
am 28.02.2021:
Bild 2

    

28.02.2021

Frage Nr. 34020: Blüten Baum

Sehr geehrter Herr Meister Meyer,
können Sie mir einen eher kleineren Baum empfehlen, der eine möglichst lange Blütenzeit hat?
Vielen Dank und beste Grüße
HHü

Antwort: Moin, die lange Blütezeit ist nichts für Bäume, allerdings gibt es Großsträucher, die nach dem Aufasten die entsprechenden Merkmale erfüllen. Schauen Sie sich mal Schmetterlingssträucher oder Chinesische Blumenhartriegel an. Aber auch der Lebkuchenbaum oder Taschentuchbaum wäre ein Kandidat. Gruß Meyer

    

28.02.2021

Frage Nr. 34018: Ungiftiger Lorbeer?

Gibt es eine Lorbeerart die ungiftig ist?
Uns gefällt sehr die Pflanze Kirschlorbeer, doch haben gelesen dass die Beeren davon giftig sind. Unsere Kinder spielen im Garten...

Vielen Dank für die Beantwortung unserer Frage.

Antwort: Moin, am Lorbeerkirsch sind vor allem die Blätter giftig und die Kerne der Früchte. Daher ist von der Pflanze dann generell Abstand zu nehmen. Gruß Meyer

    

28.02.2021

Frage Nr. 34017: Gräser als Sichtschutz

Hallo,

haben Sie uns einen Tipp, welche Gräser wir pflanzen können, die als Sichtschutz an der Terrasse dienen könnten???
Sollten relativ robust sein...

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen

Antwort: Moin, kucken Sie sich mal die verschiedenen Formen des Chinaschilf Miscanthus an, da finden Sie bestimmt etwas passendes für die Terrasse. Alle sind hoch und anspruchslos. Gruß Meyer

    

28.02.2021

Frage Nr. 34016: Stechmücken

Welche Pflanzung hält Stechmücken fern?
Gewünscht ist eine Bepflanzung in Rabattenbeet der Terrasse. Bzw. Was eignet sich als gute Kombination?
Dankeschön

Antwort: Moin, ich würde mich nicht auf die Pflanze allein verlassen, aber offensichtlich hat Zedernholz eine abweisende Wirkung auf Mücken. Aber auch alles, was nach Zitrone riecht hält die Plagegeister fern, also auch Zitronenmelisse. Gräser oder Thmyian passen zur Zeder. Gruß Meyer

    

28.02.2021

Frage Nr. 34015: Lorbeer oder Liguster

Hallo Meister,
was eignet sich besser am Besten als Sichtschutz? Sollte ungiftig sein, sehr winterhart und relativ pflegeleicht sein.
Auch nicht allzu breit wachsen, da der Abweg sehr schmal ist...

Vielen Dank

Antwort: Moin, das kann der Bambus, die Glanzmispel und die Buche. Alle müssen aber auch zurückgeschnitten werden, aber nur zwei Mal im Jahr. Ansonsten sind sie nach dem Anwachsen pflegeleicht. Gruß Meyer

    

28.02.2021

Frage Nr. 34014: Bambus

Hallo
welche Bambusart wuchert nicht, wächst jedoch recht hoch, nicht allzu breit, als Sichtschutz und ist robust (sehr winterhart), Pflanzung Nähe Bach... Steht Bambus auf dem Speiseplan des Bibers???

Vielen lieben Dank!

Antwort: Moin, die Gattung Fargesia wächst horstig und ist immergrün und sehr frosthart. Ob das Gras nicht im Winter mal vom Biber angenagt wird, weil er ja alles frisst, was grün ist, ist nicht ganz auszuschließen. Mir fehlen jetzt aber konkrete Erfahrungswerte. Gruß Meyer

    

27.02.2021

Frage Nr. 34013: Brombeeren wuchern

Wir haben einen Garten übernommen, der von Brombeeren überwuchert ist.Der Nachbar hat auch am Zaun Brombeeren.
Wie können wir sie entfernen? Sie kommen immer wieder nach.
Gibt es Pflanzen, die sie verdrängen? oder kann man die Bodenbeschaffenheit ändern?
Vielen Dank für die Antwort:)

Antwort: Moin, da hilft nur Ausdauer. Kürzen Sie die Triebe immer wieder auf Erdniveau ein und kalken Sie, falls Sie an der Stelle Rasen sähen möchten. Gruß Meyer

    

27.02.2021

Frage Nr. 34012: Bauernhortensie

40-60 cm Solitärpflanze im 15l-Container oder 60-80 cm im 7,5l-Container
Worin besteht der Unterschied?
Vielen Dank im voraus.

Antwort: Moin, im Volumen der Triebe und vor allem in der Größe des Wurzelballens. Gruß Meyer

    

27.02.2021

Frage Nr. 34011: Hemlocktanne hängend

Hallo, könnten Sie mir bitte ein Bild von der hängenden Hämlocktann ca.1.75 m senden?
Liebe Grüße
H Hoppe

Antwort: Moin, tut mir leid, dass wir nicht für alle Pflanzen ein Bild zustellen können, auch unsere Fotografen haben nur zwei Hände. Wir bemühen uns regelmäßig neue Bilder einzustellen und anschauliche Beispiel- und Galeriebilder hochzuladen. Gruß Meyer

    

27.02.2021

Frage Nr. 34010: Hydrangea paniculata Limelight

Guten Tag,
Ich habe mir bereits vor 2 Jahren eine oben Genannte Hortensie in meinen Garten gepflanzt! Nun möchte ich noch 5 weitere als Sichtschutz dazu Pflanzen! Meine Fragen an sie.
Der Standort wird die Nordseite sein! Hier kommt nur kurz morgens Sonne und am Abend wenn die Sonne im Westen hinterm Haus vorkommt.
1.)Wäre das ok?
2.)kann ich die Hortensie jetzt schon Pflanzen?
Und wie muß ich die Hortensie schneiden damit sie zu einem dichten ca. 1,70 m Sichtschutz wird?

3.)Wenn ich die Größen 80-100 cm bestelle, sind diese wie zur Zeit im Garten noch kahl oder bekomme ich die Pflanze schon als üppige blühende Pflanze?

Meine letzte Frage
Kann ich mir sicher sein das ich für mein Geld auch gute dichtgewachsene Pflanzen in einer top Qualität Pflanzen erhalte? Hatte schon einige Reklamationen

Vielen Dank im Voraus

Michaele

Antwort: Moin, 1.)Hortensien benötigen Sonne, um üppig zu blühen, daher ist der Standort nicht so ideal. Durch einen regelmäßigen Schnitt verwzweigen sich die Triebe, müssen aber alljährlich stark zurückgeschnitten werden, so daß Sie den Sichtschutz jedes Jahr neu aufbauen müsssen und dann doch keine Blüten haben, denn die Ansätze werden ja auch zurückgeschnitten. 2.)Containerpflanzen können Sie das gesamte Jahr über, außer bei Frost pflanzen. 3.)Auch wir können die Natur nicht überlisten, Sie müssen schon die Vegetations- und Blütezeit abwarten, wir liefern im Winter/ Frühjahr keine belaubten und blühenden Hortensien aus. 4.) Sie bekommen eine gut durchwurzelte Ware, die im saisonal typischen Zustand geliefert wird. Eine derart junge Pflanze wird natürlich nicht so dicht sein, wie eine Hortensie, die bereits viele Jahre an einem guten Standort im Garten steht. Gruß Meyer

    

27.02.2021

Frage Nr. 34009: Pflanzlochgrösse

Guten Morgen, während ich ,bisher erfolglos, auf die Anlieferung meine wurzelnackten Wildrosen warte möchte ich ,auf Verdacht, die Pflanzlöcher ausheben.Für grosse verschulte Sträucher benötige ich in Tiefe und Durchmesser welche ca. Masse?Danke. peter jung

Antwort: Moin, wurzelnackte Pflanzen sind immer etwas geringer in den Ausmaßen, d.h. 30- 40 cm in Tiefe und Breite sollten ausreichend sein für das Pflanzloch. Gruß Meyer

    

26.02.2021

Frage Nr. 34008: Kugelblitz

Was ist das für eine Pflanze

Antwort: Bild bitte.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Annika am 26.02.2021:
Es gibt ein Sempervivum "Kugelblitz" - mehr kann man bei der Fragestellung kaum sagen...

    

26.02.2021

Frage Nr. 34007: Schattenspender Rückfrage

Hallo!
Ich hoffe, eine Rückfrage ist noch erlaubt. Wenn man den Faktor Biodiversität nicht berücksichtigen würde, welcher schnelle Schattenspender käme dann in Frage für die Beschattung von Schaukel & Co? Ein schirmartiger Wuchs wäre natürlich prima und wie gesagt der Standort ist vollsonnig, der Boden eher sandig und Platz eher weniger ein Problem, weil der Garten sehr groß ist.
Danke und liebe Grüße
Daniela

Antwort: Moin, auch dann wären Birke und Zerreiche gute Kandidaten für den Standort. Es käme auch der Judasbaum oder Amberbaum kämen in Frage. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Daniela am 26.02.2021:
Wie gesagt, die Optik vom japanischen Schnurbaum gefällt uns sehr gut, Blauglockenbaum, gewöhnlicher Trompetenbaum oder Amur-korkbaum waren aktuell unsere Favoriten. Welchen davon halten Sie am geeignetsten oder fällt Ihnen eine besser geeignete Alternative ein?

    

26.02.2021

Frage Nr. 34006: Feige Brown Turkey

Hallo Herr Meyer,

ist es sinnvoll, jetzt schon ein kleines Pflänzchen von 15-30 cm zu kaufen und dieses an Ort und Stelle einzupflanzen? Oder sollte man lieber warten und ein etwas größeres Bäumchen für Juni vorbestellen?

Wie sollte der Boden jeweils vorbereitet werden?

Wie lange müsste man jeweils auf den Fruchtschmuck warten?

Und weshalb sind die mittelgroßen Feigenbäume jetzt noch nicht erhältlich?

Viele Grüße L

Antwort: Moin, Pflanzzeiten sind Frühjahr und Herbst, die Pflanzen sollten vor den heissen Sommermonaten zumindest teilweise anwachsen dürfen. Im Steckbrief wird der Bodenanspruch mit 'durchlässig, humos, nährstoffreich, mäßig trocken bis frisch, lehmig' beschrieben. Ansonsten würde ich die Beigabe von gewöhnlicher Pflanzerde vorschlagen. Der Fruchtertrag richtet sich nach der erworbenen Größe und den Standortbedingungen, das kann ich also nicht beantworten, bei 15- 30cm werden Sie ein paar Jahre warten müssen. Pflanzen müssen erst produziert werden, d.h. die Setzlinge müssen erst wachsen. Das dauert dann bis Juni, dann sind die entsprechenden Größen auch wieder lieferbar. Gruß Meyer

    

26.02.2021

Frage Nr. 34005: Blauglockenbaum

Hallo.
Der gelieferte Blauglockenbaum schaut 3cm aus der Erde raus.
Ist fas
so gedacht?
Freundliche Grüße Claudia Thiele3qak9y

Antwort: Moin, im Winter frieren diese schnellwüchsigen Bäume stark zurück, da sie erst mit zunehmendem Alter verholzen. Das ist also bei jungen Exemplaren der normale Zustand jetzt im Frühjahr. Gruß Meyer

    

26.02.2021

Frage Nr. 34004: Welcher Baum spendet am schnellsten Schatten?

Hallo!
Wir suchen einen Baum, der schnell unsere Kinderschaukel und Spielplatz beschatten kann und wären auch bereit, bis zu 1000 € dafür auszugeben. Der Standort ist vom Boden her eher sandig und vollsonnig, Platz wäre kein Problem, da wir einen sehr großen Garten haben, deswegen darf es auch ein großer Baum werden. Wir wünschen uns einen Baum mit guter Biodiversität und gerne trockenheitsverträglich. Von der Optik gefällt uns der japanische Schnurbaum sehr gut, der ist allerdings wohl stark giftig. Kennen sie eh eine ähnliche Alternative nur weniger giftig? Obstbaum wollten wir eher nicht wegen der Wespen. Ansonsten erwägen wir gerade den gewöhnlichen Trompetenbaum, den Blauglockenbaum oder den Amur Korkbaum. Welchen der Bäume halten Sie am geeignetsten und fällt Ihnen noch ein aäAlternativbaum ein, der besser geeignet wäre?
Danke und liebe Grüße
Daniela

Antwort: Moin, das sind ja eine Menge Ansprüche an einen Baum, da stehen nur heimische Pioniergehölze zur Auswahl. Nur heimische Gehölze können den Anspruch an die Biodiversität tatsächlich erfüllen, ziehen jedoch eher einen frischen Standort vor. Zumal Sie von voller Sonneneinstrahlung bei sandigem Boden berichten wird es schwierig ein großes, schnellwachsendes Gehölz zu etablieren. Momentan fällt mir nur die Trauerbirke oder eine Zerr- Eiche ein.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Daniela am 26.02.2021:
Hallo! Vielen Dank für die schnelle Antwort, ich hoffe es ist noch eine Rückfrage erlaubt. Wenn man den Faktor Biodiversität nicht berücksichtigen würde, welcher Baum käme als schneller Schattenspender infrage? Ein schirmartiger Wuchs wäre natürlich super.

    

26.02.2021

Frage Nr. 34003: Rasenmähen

Moin Herr Meyer,

die Frühlingstage ließen den Rasen sprießen.
Wann kann der erste Schnitt erfolgen? Wo das Gras länger ist, sind gelbe Stellen am Boden zu sehen.

Danke und Grüsse
I.Weber

Antwort: Moin, die gelben Stellen können Schneeschimmel oder aber Hexenringe sein. Beobachten Sie die Stellen, kalken Sie, falls Sie es noch nicht getan haben und mähen Sie, sobald der Rasen wächst (also ab 9°C Bodentemperatur). Bei Frost darf der Rasen nicht betreten werden. Gruß Meyer

    

26.02.2021

Frage Nr. 34002: neu gepflanzter Süßkirschbaum beschädigt

Sehr geehrter Herr Meyer,
im Herbst vorigen Jahres hatte ich bei Ihnen neben anderen Obstgehölzen einen Süßkirschbaum bestellt und auch ein sehr schönes Exemplar erhalten und gleich gepflanzt. In diesem Monat hatten wir sehr viel Schnee und ein Nachbar hat große Mengen davon in meinen Hausgerten geschippt, so dass von meinem Bäumchen nur noch die Spitze zu sehen war. Nachdem jetzt fast alles abgetaut ist, musste ich leider feststellen, dass die Ästchen direkt am Stamm abgeknickt sind. Was ist zu tun? Herzliche Grüße Peter.

Antwort: Moin, da hilft nur ein sauberer Rückschnitt mit einer scharfen Klinge. Bitte bedenken Sie einen cm Abstand zum Stamm einzuhalten, sonst dauert das Überwallen der Wunde ungleich viel länger. Liebe Grüße an den Herrn Nachbarn! Gruß Meyer

    

26.02.2021

Frage Nr. 34001: Fächerahorn

Ich wollte ein sonniges Beet japanisch bepflanzen und habe u.a. bei Ihnen den Fächerahorn Orange Dream bestellt, der am 5.3.geliefert werden soll Jetzt habe ich auf Youtube von Ihrer Meisterin Ruth gehört, dass dieser Ahorn keine Sonne mag. Was mache ich jetzt nur?? Kann ich meine Bestellung noch ändern? Ich möchte einen aufrecht wachsenden grünen Ahorn haben, der ca. 2-3 m maximal hoch wird. Bitte helfen Sie mir.
Viele Grüße
Doris Upsdale

Antwort: Moin, bitte senden Sie dieses Anliegen an den Service oder nutzen Sie unseren Chat. Ich kann Sie ohne Auftragsnummer oder Email nicht in unserer Datenbank finden. Sie sollten den Aufrag stornieren und sich eine Pflanze aussuchen, die Ihren Ansprüchen gerecht wird. Sie finden alle nötigen Angaben im Steckbrief der Pflanzen. Gruß Meyer

    

25.02.2021

Frage Nr. 34000: Obstbaumschnitt

Hallo Herr Mayer, ich habe im Herbst 2019 bei Euch eine Säulenkirsche und einen Zwergapfel gekauft. Beide haben im letzten Jahr nicht geblüht. Bei der Kirsche würde ich den Seitentrieb nun entfernen. Der Zwergapfel hat viele 'Knospen' und die Blätter waren sehr dicht. Muss ich hier auch schneiden? Danke vorab für die Hilfe und viele Grüße, Eike

Antwort: Moin, Obstbäume reagieren stets positiv auf Schnittmaßnahmen, jetzt ist dafür eine gute Zeit. Ohne die Gehölze gesehen zu haben fällt mir allerdings eine Ferndiagnose recht schwer. Insgesamt sind die Gehölze ja bereits in Form, Sie sollten Ausreißertriebe entsprechend einkürzen. Gruß Meyer

    

25.02.2021

Frage Nr. 33999: Obstbaum im NW/NO?

lieber Meister, die Nordseite ist bei uns komplett kahl. darf ich es wagen, da eine Zierquitte (welche Sorte schmeckt besser?) oder sogar eine Mirabelle (welche) zu pflanzen? brauche ich Befruchter? danke!

Antwort: Moin, Obstbäume bilden an einem Nordstandort kaum Früchte aus, daher würde ich dort etwas pflanzen, dass diesen Standort ( Wind, Licht, Niederschlag ) besser verträgt als die sonnenliebenen Mirabellen und Quitten. Letztere schmecken relativ gleich, deshalb will ich mir kein Urteil erlauben. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Zusatz Feuerbrand? am 25.02.2021:
P.S. muss ich mir wegen der Quitte Sorgen um Feuerbrand machen? ich habe noch Äpfel im Garten.

    

25.02.2021

Frage Nr. 33998: Mandelbäumchen - Prunus triloba

Guten Tag,

ich suche ein Ziermandelbäumchen mit weißen Blüten. Leider erfolglos. Gibt es die Hochstämme nicht in weiß? Einen Mandelbusch mit weißen Blüten habe ich bereits.
Ich danke schon jetzt für Ihre (hoffentlich positive) Antwort, wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und sende

freundliche Grüße
Martina Ahlers

Antwort: Moin, die Ziermandel gibt es mit rosa Blüten, falls Sie Glück haben finden sie ein besonders hellblühendes Exemplar, das nahezu weiß wirkt. Diese zarten Gehölze gibt es für gewöhnlich als Stämmchen, aber nicht als Hochstamm, denn die Triebe sind doch eher zart. Der Mandelbau hingegen blüht weiß und wird vor allem als Strauch angeboten, wenn Sie Glück und ein warmes Klima haben können Sie sogar mal ernten. Gruß Meyer

    

25.02.2021

Frage Nr. 33997: Liguster

Hallo, unser Liguster sieht nach dem Winter leider so aus wie auf den Bildern. Die Heckenpflanzen sind 2,5 Jahre alt und wurden im Herbst das letzte Mal geschnitten. Nach dem letzten Winter, sah er nicht so aus, kann es sein, dass der harte frost bis 15 Grad minus im zugesetzt hat?

Antwort: Moin, da wir einen recht kalten Winter hatten, so daß der Bodenfrost eine regelmäßige Versorgung mit Wasser verhindert hat, ja. Unter Umständen sind die Triebe ein wenig ausgetrocknet und ein Nachschnitt muß erfolgen, um das Totholz zu entfernen. Wässern Sie, sobald der Frost aus dem Boden ist. Gruß Meyer

    

25.02.2021

Frage Nr. 33996: Römische Schmalzbirne

Sehr geehrter Herr Meyer,
ich bin für unseren Hausgarten auf der Suche nach einem bestimmten Birnbäumchen.
Ich wünsche mir die 'Herr von Ribbek' Birne.
Also eine pyrus communis, römische Schmalzbirne.
Ich würde das Bäumchen gerne als Halbstamm mit einem Stammumfang von bereits ca.12 cm und einer schon erreichten Höhe von ca 160-200cm (inklusive Stamm ),veredelt auf einer langsam wachsenden Unterlage haben. Ich finde zur Zeit nur Hochstämme dieser Sorte im Internet. Haben Sie die Möglichkeit mir meinen Wunsch zu erfüllen ?

Für Rückfragen können Sie mich gerne anrufen unter 555- 12345oder ebenfalls per Mail schreiben.

Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen und natürlich noch mehr, wenn Sie mir helfen können:-)

Viele sonnige Grüße

Antwort: Moin, in den Baumschulen gibt es bestimmte Normen für die Produktion von Veredlungen, deshalb ist es nicht immer möglich alle Kundenwünsche zu erfüllen. Halbstämme sind offensichtlich nicht besonders gefragt bei dieser Sorte, also gibt es sie auch nicht auf dem Markt. Sie müßten dann schon direkt bei einem Spezialisten eine solche Kreation beauftragen oder selber veredeln. Nur Hochstämme werden nach Umfang gehandelt, Halbstämme wachsen mit dem Alter in diesen nicht ganz geringen Umfang hinein. Die Unterlagen sind übrigens für gewöhnlich langsamwachsend, denn es soll ja die Krone üppig werden, nicht der Stamm immer höher. Leider kann ich Ihnen bei diesem besonderen Wunsch nicht helfen. Gruß Meyer

    

25.02.2021

Frage Nr. 33995: Heckenneubeflanzung mit Thuja occidentalis

Hallo,
ich habe gestern bei Ihnen 33 x Thuja occidentalis für eine neue Heckenbepflanzung bestellt. Die Ware soll in Kürze geliefert werden.
Ich bitte höfflich um ein paar Tips, Besonderheiten auf die ich unbedingt bei der Einpflanzung beachten sollte. Was muss umbedingt gemacht werden, was darf auf keinen Fall passieren?
Für eine rashc Antwort vielen Dank im Voraus.
MfG
Gregor Tschaikowsky

Antwort: Moin, alle wichtigen Hinweise finden Sie in der Pflanzanleitung und in unserem Flyer für wurzelnackte Heckenpflanzen. Gruß Meyer https://www.pflanzmich.de/dokumente/pflanzmich_richtig.pdf https://www.pflanzmich.de/dokumente/wurzelnackt_anleitung.pdf

    

25.02.2021

Frage Nr. 33993: Pflanzung Obstbäume

Guten Tag, ich habe vorgestern zwei Bäume (Pflaume und Kirsche) wurzelnackt geliefert bekommen und diese gestern nach Wässerung eingepflanzt. Muss ich diese noch schneiden ('Pflanzschnitt') und wenn ja, wann? Oder sollten sie jetzt erstmal so weiterwachsen, wie sie mir von Ihnen geliefert wurden? Wir freuen uns auf die ersten Blüten. Vielen Dank und Gruß!

Antwort: Moin, die Pflanzen sind bereits für die Pflanzung vorbereitet und sollten jetzt in Ruhe anwachsen dürfen. Gruß Meyer

    

24.02.2021

Frage Nr. 33992: Alten Fliederbaum schneiden?

Hallo noch einmal!

Bei uns im Garten steht ein wahrscheinlich etwa 50 Jahre alter Fliederbaum mit einer Höhe von ca. 4-5 m. Er ist sehr schräg gewachsen, da keine zwei Meter weiter eine ebenso hohe Eibe steht. Zusammen mit einem oder mehreren Kirschlorbeerbüschen und einem weiteren Blühstrauch gab das vor unserer Zeit (2017) mal eine ganz hübsche Wand ab. Wir wollten dem Flieder allerdings wieder etwas mehr Platz und Licht geben und haben die Eibe und eine Kirschlorbeerableger ziemlich zurückgeschnitten.

Beim vorletzten Schneefall ist der blühfreuidigste Arm des Flieders halb abgebrochen und liegt nun auf dem Kirschlorbeer. Er lebt allerdings weiter und bildet neue Triebe - genau so wie der untere Teil des Flieders, dies neuerdings tut. Der Flieder hat zwei weitere Stämme, die mehr in die Höhe ragen. sie scheinen allerdings weniger Knospen zu tragen und neue Triebe sehe ich hier auch kaum.

Wie würden Sie vorgehen? Sollen wir am besten alle Stämme des Flieders absägen und ihn unten lustig sprießen lassen? Und wenn ja, wirklich alles sprießen lassen oder lieber alles weg schneiden bis auf ein paar auserwählte Triebe?

Oder sollen wir nur den abgebrochenen Ast wegnehmen? Oder doch noch warten und erst einmal blühen lassen? Und was machen wir dann mit den Trieben?

Und was könnten wir dem Flieder sonst noch Gutes tun?

Außerdem: Was halten Sie von der Eibe neben dem Flie... lesen Sie hier weiter!

Antwort: Moin, ein abgebrochener Trieb ist genau das: er ist abgebrochen und sollte durch einen sauberen Schnitt vollständig abgetrennt werden, damit die Wundheilung beginnen kann. Durch den Schaden werde die andere Stämme weniger mit Saft und Nährstoffen versorgt und zeigen deshalb keine erhöhte Aktivität. Das ist nicht weiter schlimm, denn wir befinden uns noch im Winter, die Tage sind noch kurz. Alte Gehölze reagieren so mittelmässig gut auf einen unerwarteten, starken Rückschnitt. Der Kirschlorbeer kommt damit besser klar, die Eibe könnte Ihnen das übelnehmen. Das ist ziemlich schade, denn die Eibe ist ein wertvolles Gehölz, besonders für Tiere. Ein solcher Baum wächst zudem sehr langsam und ist besonders selten, ein echtes Einzelstück. Es ist Ihre Entscheidung, ob sie Pflanzen, die Sie nicht mögen entfernen, oder nicht, ich kann Ihnen auch pauschal keinen Tip geben für eine Alternative. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

FML am 25.02.2021:
Ok, vielen Dank! Dann werden wir es uns noch einmal überlegen!

    

24.02.2021

Frage Nr. 33991: Kleiner Apfelbaum erfroren?

Guten Abend Herr Meyer,

im letzten Sommer fand ich einen gekeimten Kern in einem Apfel aus dem Supermakt und pflanzte ihn in einen kleinen Blumentopf, den ich auf die Terrasse stellte. Tatsächlich wuchs auch ein kleiner Baum daraus, der jedoch leider im Herbst selne Blätter nicht abwarf. den ganzen Winter über hatte er grüne Blätter... bis der Frost kam. Jetzt sind die Blätter vertrocknet.
Hätten wir das Bäumchen ins Wohnzimmer holen sollen, als es so kalt wurde? Oder was hätten wir am besten tun können?

Und denken Sie, das wars mit dem Apfelbaum? Oder besteht noch eine Chance, dass er lebt und weiter wächst? Und wenn ja, was sollten wir dafür tun?

viele Grüße und einen schönen Abend noch!

FML

Antwort: Moin, eine Pflanze für den Außenbereich sollten Sie nicht im Haus halten. Stattdessen benötigen solche Pflanzen einen Winterschutz im Wurzelbereich, der Topf sollte also gut eingepackt werden und nur oben offen sein, damit Feuchtigkeit an den Ballen kommt. Ich kann Ihnen leider nicht sagen, wie der junge Baum den Winter überstanden hat, sie müssen auf den Austrieb warten und dann das Totholz durch Schnitt entfernen. Gruß Meyer


4 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

FML am 25.02.2021:
funktioniert es jetzt?
FML am 24.02.2021:
noch ein Nachtrag: meine Mutter hatten ihn dann fuer die restliche Frostzeit nah an die Tür in eine Plastiktüte mit zusammengeknüllten Zeitungsblättern gestellt....
FML am 24.02.2021:
schade, konnte das Bild nicht hochladen
FML am 24.02.2021:
so sieht er aus

    

24.02.2021

Frage Nr. 33990: Familienapfelbaum Schnitt

Hallo, wie müsste ich einen Familienapfelbaum (3Sorten) richtig schneiden? Müssen alle Sorten wegen der Saftwaage auf einer Höhe (waagerecht abgeschnitten)sein oder wird der Baum trotzdem pymaridenartig geschnitten? Wir hatten einen erworben und schon ein paar schnittmaßnahmen vorgenommen, sind uns jetzt aber unsicher (S. Fotos)


Und dann hätte ich noch eine Frage, könnte ich eine Hainbuche in ein schmales Beet (ca 50 cm) pflanzen, welches sich direkt am Haus befindet?

Antwort: Moin, 1. die Saftwaage ist entscheidend, es handelt sich trotz allem um einen zusammenhängenden Organismus. 2. das ist möglich, allerdings wird die Buche nicht besonders groß werden oder die Plattenbeläge anheben. Niemand mag zu kleine Schuhe. Gruß Meyer

    

24.02.2021

Frage Nr. 33989: Pflanzung einer Hainbuchenhecke

Sehr geehrter Herr Meyer,

reicht es bei Ersatz einer weit über 50jährigen Thujenhecke durch Hainbuchenhecke aus, die Pflanzlöcher mit Cuxin Grün-Kalk anzureichern, ggf. noch weitere Maßnahmen, oder ist ein Bodenaustausch notwendig?

Vielen Dank für Ihre Antwort und
freundliche Grüße

I. Andratschke

Antwort: Moin, da eine Ruhephase sicher nicht gewünscht ist sollten Sie frische Pflanzerde einbringen und einen Bodenaktivator einbringen. Vergessen Sie bei der Pflanzung nicht Hornspäne als Langzeitdünger in den Pflanzgraben einzumischen. Das gilt natürlich nur für den Fall, dass die Hecke nicht aus Krankheitsgründen ausgetauscht wird, dann ist ein Bodenaustausch anzuraten. Gruß Meyer

    

24.02.2021

Frage Nr. 33988: Krokusse pflanzen

Moin Herr Meyer,
ich habe gestern die Krokusse geliefert bekommen. Ich möchte die gern auspflanzen. Wie tief muss ich pflanzen? Bzw. bis wohin soll ich sie einbuddeln?
Vielen Dank für Ihren Rat!
Viele Grüße
M. Schulz

Antwort: Moin, pflanzen Sie max. doppelt so tief, wie die Knolle hoch ist. Spitze nach oben, Wurzelansatz nach unten. Gruß Meyer


2 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

M. S. am 24.02.2021:
Lädt leider keine Fotos hoch...
M. S. am 24.02.2021:
Foto

    

24.02.2021

Frage Nr. 33987: Ziergräser runterschneiden

Lieber Herr Meyer! Wir haben folgende Gräser von Ihnen: Rutenhirse Hämse Herms, Rutenhirse Northwind, Miscanthus sinensis und Lampenputzer. Wann sollen wir sie am besten runterscheiden? Und ach ja: Auh Federgräser haben wir letztes Jahr gepflanzt, sollen diese auch runterschnitten werden oder lassen wir sie einfach weiterwachsen? Wie immer danke für Ihren guten Rat. Herzlich - U. Zölzer

Antwort: Moin, da gibt es eine leichte Faustregel: Alle sommergrünen Gräser sollten sie nach dem Winter zurückschneiden, denn das alte Laub dient als Winterschutz. Immergrüne Gräser benötigen gar keinen Schnitt. Ich würde je nach Standort noch ein paar Wochen warten, es kann immer noch Frost kommen. Außerdem treiben die Gräser ohnehin spät aus, das müssen Sie jetzt nichts übereilen. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Renate am 24.02.2021:
AlleGräser jetzt runterschneiden sonst ist es zu spät wegen des Neuaustriebs.das zebragras nur auskämmen.

    

24.02.2021

Frage Nr. 33986: Pampasgras Pink Feather

Hallo Herr Meyer,
können Sie mir bitte genau sagen, was ich mir unter eine Pflanze(2l- oder 3l-Container)vorstellen kann? Wie groß ist/wird sie? Kommen mehrere Blütenwedel daraus oder nur ein Stück/Pflanze? Schon im ersten Jahr?
Ich brauche an einer Gartenecke Sichtschutz, welcher Abstand müsste man zwischen mehreren Pflanzen lassen, um eine ca. 2x1m Lücke im Garten zu befüllen?
Herzlichen Danke im Voraus

Antwort: Moin, die Größenangabe bezieht sich auf die Lieferform, der Durchmesser der Töpfe/ Container beträgt ca. 18cm. Der Wurzelballen ist ebenfalls etwa so groß, im Idealfall füllt er bereits den gesamten Container aus. Aus jeder Pflanze können mehrere Blütenwedel heranwachsen, je nach Standort und Pflege im ersten Jahr, vielleicht auch erst im nächsten. Das voll ausgewachsene Gras kann mit zunehmendem Alter eine Breite von 150cm erreichen, mehr als 2 Pflanzen sollten Sie also nicht nebeneinandersetzen. Pflanzabstand sollte 80cm betragen. Gruß Meyer

    

24.02.2021

Frage Nr. 33985: Hopfen pflanzen

Hallo Herr Meyer,
wir wohnen an der Nordseeküste und möchten für einen 10m Zaun Hopfen pflanzen - als Sichtschutz und weil er schnell wächst.
Welcge Sorte empfehlen Sie, wann kann ich ihn setzen und gibt es ungiftige Alternativen (ev. immergrüne)?
Beste Grüße
Fischer

Antwort: Moin, die Wildsorte ist die robusteste Pflanze, Sie können jetzt im März oder April pflanzen. Als immergrüne Alternative ginge auch das immergrüne Geißblatt, das benötigt jedoch eine Rankhilfe und ist nicht selbstklimmend. Gruß Meyer

    

23.02.2021

Frage Nr. 33984: Forsythie

Um welchen Befall handelt es sich? Warum sind die Löcher mittig in den Ästen? Was ist für ein Schädling? Erholt er sich wieder bzw. treibt er sich aus?

Antwort: Moin, bitte senden Sie uns Bilder hier oder an den Service, ich muß da mal einen Blick drauf werfen können. Im ZWeifelsfall handelt es sich um einen Insektenbefall, ein Rückschnitt sollte da hilfreich sein. Allerdings bleibt dann dieses Jahr die Blüte aus. Gruß Meyer

    

23.02.2021

Frage Nr. 33983: Blauglockenbaun

Guten Tag
Ich habe im vergangenen Jahr 3 Blauglockenbäume zu je 49 Euro bei Ihnen gekauft.
Ich möchte diese gerne als Hochstamm wachsen lassen und möchte gerne wissen ob ich diese im frühjahr komplett abschneiden muss am Boden (das habe ich gelesen damit der Stamm gerade wächst sollte man nach 1 Jahr den Stamm komplett abschneiden.)
Wurde das bereits von Ihnen schon gemacht bzw wie alt war die Pflanze als Sie bei uns ankam?Sept 2020

Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir Tipps zum schneiden geben könnten.
Danke

LG Eva

Antwort: Moin, in den ersten Jahren ist die Paulownie extrem frostempfindlich und friert oft stark zurück. Sie können die hohlen Stämme bis zum Boden zurückschneiden, allerdings werden sie dann sehr viel langsamer zum Ziel kommen, als wenn sie die zurückgefrorenen Teil einkürzen und sich dann nur den stärkeren Leittrieb entwickeln lassen. Das gibt zunächst einen kleinen Knick, aber der verwächst sich, sobald der Stamm verholzt. Gruß Meyer

    

23.02.2021

Frage Nr. 33982: Hibiskus

Sehr geehrter Herr Meyer,

ich bin auf der Suche nach einer spätblühenden, robusten und ungefüllten Hibiskuspflanze.

Können Sie mir da weiterhelfen?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

S.Ullenbruch

Antwort: Moin, die meisten Hibisken sind ja späte Blüher, sie zeigen sich erst im August/ September in voller Pracht. Auch sind sie insgesamt robust, deshalb würde ich Ihnen raten anhand der Galeriefotos die Füllung und Farbe auszusuchen. Gruß Meyer

    

Jetzt auch für unterwegs.
Laden Sie sich die Meister-App herunter.

Meist diskutierte Fragen:

01.03.2021
Frage Nr. 34022:

28.02.2021
Frage Nr. 34021:

24.02.2021
Frage Nr. 33988:

24.02.2021
Frage Nr. 33991:

21.02.2021
Frage Nr. 33969: