foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Unsterblichkeitskraut / Ginsengkraut Jiaogulan

Gynostemma pentaphyllum


Laden Sie ein Bild hoch!
Weitere Infos hier

Das Geheimkraut der 100jährigen Mönche aus dem Song-Shan-Gebirge! Das Unsterblichkeitskraut, auch Jiaogulan-Pflanze (bot. Name Gymnostemma pentaphyllum) genannt, ist eine aus China und Japan stammende, stark wachsende, krautige Kletterpflanze und gehört zur Familie der Kürbisgewächse. In ihrer Form bildet sie drahtige Ranken und ist mit fünffach gefingerten Blättern beschmückt.

Als Kraut der Unsterblichkeit bekannt, wird ihrer Anwendung eine heilende Wirkung nachgesagt. Ob in Form von Tee oder als Zutat zum Salat, hat sie den Nebeneffekt, den erhöhten Blutfettwert zu senken, die Durchblutung zu fördern und das Immunsystem zu stärken. Irgendwas muss das Kraut auch mit der biologischen Uhr anstellen, gerüchteweise wird die zurück gedreht, wenn es nach den Mönchen aus dem Song-Shan Gebirge geht. Dort wird sie oft aufgrund des lakritzähnlichen Geschmacks als Süßigkeit für zwischendurch verzehrt. Forschungen stellten fest, dass Menschen aus Zentralasien, die das Kraut in bestimmten Regionen verzerren, weitaus älter werden als der Schnitt der Bevölkerung und locker ein Alter von über 100 Jahren erreichen.

Ob als Topfpflanze oder im Gartenboden, das Unsterblichkeitskraut verbreitet sich bei fehlender Rankhilfen den Boden entlang wie ein Teppich. Bei kaltem oder frostigen Wetter zieht die Pflanze ihre Drähte unter der Erde zurück. Um das Kraut der Unsterblichkeit ideal wachsen zu lassen, sollte die Pflanze entlang eines Gitters oder Zaunes als Rankhilfe ausgebreitet und befestigt werden. Jiaogulan ist bis ca. -20 Grad absolut frosthart und sollte nur in Sibirien oder oberhalb von 2000 Metern, beiszpielsweise im Himalayagebirge, abgedeckt und geschützt werden. Es wird empfohlen, 2 bis 3 Pflanzen pro Meter nebeneinander zu setzen, wenn man mehrere Pflanzen neben einander setzen möchte.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Standort:
sonnig bis halbschattig
Verwendung:
Gehölzrand, Freiland, an Rankgittern, Kräutergarten

Steckbrief

Blattwerk

stumpf bis spitz, unregelmäßiger Rand, handgroß und tiefgrün

Laubkleid / Nadelkleid

laubabwerfend

Wuchsform

widerstandsfähige, rankend, kletternd, ausdauernd, krautig, horstig

Besonderheit

winterhart, frostempfindlich, winterresistent bis zu -18°, heilwirkend, benötigt Rankhilfen

Blütenfarbe

gelblich bis hellgrünlich

Laubfarbe

grün

Blühzeit

Juni bis August

Früchte

dunkelgrün bis schwarzfärbende Beeren, runde und glatte

Boden

durchlässig, normal

Wurzeln

starke und langlebige Ginseng-Wurzel

Blüte

klein und zweihäusig (getrennte Geschlechter)

Pflanzbedarf

100cm Pflanzabstand, eine pro m²

Blütenfüllung

Blütendurchmesser

2 cm

Pflegetipp

Im Winter zieht sich die Pflanze in den Wurzelballen unter die Erde zurück.

Wuchsbreite

100 bis 200 cm

Wuchshöhe

2,00 bis 3,00 m

Zuwachs

0,50 bis 1,20 m / Jahr

Blütenform

traubenförmig

Jahrgang

1460

Frosthärte

winterhart bis -20 Grad

Laubschmuck

check

Wuchsgeschwindigkeit

besonders schnell wachsend

Zusätzliche Informationen

Es eignen sich sowohl die getrockneten, als auch die frischen Blätter zum Aufkochen als Tee.
73306
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme

star_border

Weihnachtsbäume


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Sträucher

Heister

  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Strauch:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Strauch:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für ungeduldige Gärtner
  • - stammen aus besonders weitem Stand
  • - in der Baumschule 2x zurück geschnitten
  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Heister:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Heister:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für eine sofort dichte Hecke
  • - besonders weiter Stand in der Baumschule für optimale Verzweigung
  • - große, buschige Hecken sofort


Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Solitärpflanzen sind mehrmals geschnitten, verpflanzt und im extra weiten Stand kultiviert. Durch die Größe, das Alter und den viel verzweigten Aufbau eignet sich der Solitärstrauch für eine Einzelstellung im Garten. In der Vegetationsruhe werden Solitärpflanzen mit Ballen oder Drahtballen geliefert. Das Jutegewebe und der Drahtkorb wird bei der Pflanzung am Erdballen belassen. Über den Sommer können Solitärpflanzen im Großcontainer gepflanzt werden. Der Kulturtopf wird vor der Pflanzung entfernt.

Als Hochstamm werden Gehölze bezeichnet, welche durch einen durchgehenden Trieb von der Wurzel bis zur Spitze kultiviert worden sind. Die astfreie Stammlänge beträgt 180-220cm, worauf sich anschließend die verzweigte Krone entwickelt. Die Stammstärke wird in 1m Höhe als Umfang gemessen. Je nach Pflanzensorte und Wuchskraft wird die reine Stammlänge des Halbstamms zwischen 120 und 150cm bemessen. Mit aufsteigender Stammstärke wächst die Verzweigung der Krone und das Alter der Pflanze.

  • FSC®

    Die FSC® zertifizierte Nordmanntanne wächst in den Schleswig-Holsteiner Landesforsten ohne Einsatz von Pestiziden heran und ist daher ideal als Weihnachtsbaum für den INDOOR- Bereich geeignet. Die FSC® Bäume gibts es bei uns ausschließlich als A - Qualität.
  • A- Qualität

    Unsere frisch geschlagenen Weihnachtsbäume in A- Qualität werden aufgrund ihres vollen und harmonischen Aufbaus extra selektiert und sind in verschiedenen Größen erhältlich.
  • B- Qualität

    Der frisch geschlagene Weihnachtsbaum in der B- Qualität ist etwas lockerer aufgebaut und individuell gewachsen.
  • C- Qualität

    Der Weihnachtsbaum in der C- Qualität wächst mit mehreren Spitzen und krummer Terminale, die Seitenverzweigung ist unregelmäßig und gering benadelt.
X

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Dieser Artikel wird für Sie innerhalb von 24 Stunden in den Versand gegeben

Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 133729
Expresslieferung möglich
4,99
-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 9 Stunden und 4 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-2 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Ein asiatisches Heilkraut für unsere Gärten

Das Unsterblichkeitskraut ist eine Kletterpflanze mit unvergleichlicher Gesundheitswirkung. Das zur Familie der Kürbisgewächse zählende Ginsengkraut Jiaogulan gilt seit einiger Zeit auch bei uns als Geheimtipp. Seine Wirkung ist aber vor allem in entlegenen asiatischen Provinzen schon lange bekannt. Ganz ursprünglich stammt das „Geheimkraut“ aus China, wo es etwa im Songshan-Gebirge von Mönchen lange zur Gesunderhaltung kultiviert und konsumiert wurde. Von dort verbreitete es sich dank seiner außergewöhnlich heilsamen Wirkungen nach Japan, Taiwan, Thailand, Korea oder Indien, wo es in warmem und feuchtem Klima gedeiht. Niemand muss jedoch seine Koffer packen, um von der Wirkung des Unsterblichkeitskrautes zu profitieren! Auch für die Pflanzung in hiesige Gärten oder aber als Kübelpflanze eignet sich das Jiaogulan („Rankende Indigopflanze“). Dabei erfreut die Kletterpflanze mit ihrem pflegeleichten und robusten Charakter. Sie wächst mehrjährig, krautig und stark. Dabei bildet sie drahtige Ranken mit äußerst zierendem Laub aus und windet sich an Rankhilfen in luftige Höhen. Fehlt dem Unsterblichkeitskraut ein Zaun, Spalier, ein Gerüst oder Mauer, so breitet es sich kriechend am Boden aus. Das hübsche Blattwerk wird im Sommer und Herbst erst von sternförmigen Blüten, dann von glänzenden Beeren begleitet. Nicht nur hübsch, sondern ausdauernd und nützlich ist das Ginsengkraut vor allem im Kräuter- oder Apothekergarten. Hier entfaltet es seine heilsame Wirkung, die dem des Ginseng nicht unähnlich ist, auch, wenn die beiden Pflanzen nicht miteinander verwandt sind. Trotz dessen ist das Unsterblichkeitskraut ?Gymnostemma pentaphyllum? auch als „Frauenginseng“ oder als „Fünfblattginseng“ bekannt – sind seine gesundheitsfördernden Eigenschaften und Wirkungen doch vielfältig und erstaunlich.


Die gesundheitsfördernden Wirkungen des Ginsengkrautes

Chinesischen Mönchen zufolge wirkt das Unsterblichkeitskraut verjüngend, also lebensverlängernd. Tatsächlich wurde schon vor Jahrhunderten festgestellt, dass in den Regionen, in denen das Ginsengkraut regelmäßig etwa als Tee konsumiert wurde, viele Menschen ein Alter von über 100 Jahren erreichten. Hernach wurde es in China schon im 15. Jahrhundert systematisch angebaut. Heute ist bekannt, dass das Jiaogulan nicht nur reich an gesundheitsfördernden Inhaltstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen ist, sondern auch einen viermal so hohen Gehalt an Saponinen enthält wie Ginseng. Somit gilt das Unsterblichkeitskraut als entgiftend, da es die Leberfunktion unterstützt, als blutfettsenkend sowie durchblutungsfördernd und soll somit Schlaganfällen und Herzinfarkten vorbeugen. Darüber hinaus soll das Jiaogulan eine äußerst positive Wirkung auf das gesamte Immunsystem haben, bei Stress und Schlafstörungen helfen und sogar Krebs hemmen. Auch, wenn die europäische Schulmedizin den Wert von Heilkräutern oft noch bezweifelt, sind die gesunden Extrakte des Ginsengkrautes doch unumstritten, auch sind keine Nebenwirkungen bekannt. Sein Geschmack ist mild und angenehm lakritzähnlich und erinnert an Süßholz. Seine Blätter können sowohl getrocknet als auch frisch mit 90 Grad heißem Wasser überbrüht und als Tee genossen werden. Genauso gut schmeckt das Kraut jedoch auch zu Gemüsegerichten, im Salat, im Smoothie oder auf gleiche Weise zubereitet wie Spinat.


Charakteristika, Pflanzung und Pflege

Das Unsterblichkeitskraut 'Gymnostemma pentaphyllum' ist pflegeleicht, widerstandsfähig, ausdauernd und robust. Zudem wächst es mehrjährig im heimischen Garten oder Topf. Die beste Zeit für die Pflanzung im Garten ist das Frühjahr, in den Kübel kann das Kraut das ganze Jahr über gesetzt werden. Die drahtigen, meist gegabelten Ranken sollten an einer Kletterhilfe wie einem Spalier entlanggeleitet werden. Fehlt diese, so bilden die Ranken bei Bodenkontakt Wurzeln aus und breiten sich stark aus – somit empfiehlt es sich, herabhängende Ranken zeitnah hochzubinden. Stark wüchsig erreicht das Ginsengkraut Jiaogulan Höhen von zwei bis drei, manchmal auch bis zu fünf Metern bei einem jährlichen Zuwachs von einem halben bis über einem Meter. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig und leicht geschützt sein. An den Boden stellt Gymnostemma pentaphyllum keine großen Ansprüche. Es wächst auf durchlässigem, frischem bis leicht feuchtem, nährstoffreichem und humosem Boden. Eine sandige Beschaffenheit und ein neutraler bis schwach saurer pH-Wert sind ideal. An jedem Platz, ob im Garten oder auf der Terrasse, ist das Unsterblichkeitskraut ein Hingucker. An den Ranken wachsen äußerst zierende, fünf- bis neunfach gefiederte Blätter. Sie sind von (umgekehrt) eiförmiger bis lanzettlicher Form mit unregelmäßigem Rand und von tiefgrüner Farbe. Das endständige Blättchen des wechselständig angeordneten Laubs wird vier bis vierzehn Zentimeter lang, die anderen Blättchen etwas kleiner. Von Juni bis August vervollständigen in Rispen angeordnete, sternförmige kleine Blüten von gelblicher bis hellgrünlicher Farbe das Bild. Da sie zweihäusig sind, wird eine zweite Pflanze benötigt, damit sich dunkelgrüne bis schwärzliche, runde und glatte Beeren bilden. Damit das Ginsengkraut gedeiht, ist es ausreichend, es einmal jährlich im Frühjahr mit reifem Kompost zu düngen. Kübelpflanzen sollten mit Langzeitdünger bzw. mit Düngerstäbchen versorgt werden oder aber alle zwei Wochen mit organischem Dünger.
Auch sollten Topfpflanzen je nach Größe der Wurzeln im Frühjahr umgetopft werden. Schnittmaßnahmen sind nicht zwingend notwendig. Im Bedarfsfall können die Ranken
problemlos in den Blattachseln gekürzt werden. Im Frühjahr können abgestorbene Pflanzenteile vor dem Neuaustrieb entfernt werden. Im Herbst wirft die Kletterpflanze ihr
Laub ab und die Ranken ziehen sich ganz natürlich in den Wurzelballen zurück, um zu überwintern. Im Winter ist das Unsterblichkeitskraut ausreichend winterhart und widersteht vor allem in milden Lagen sogar Minustemperaturen von bis zu zwanzig Grad. Gerade im ersten Winter nach der Pflanzung kann im Wurzelbereich zur Sicherheit jedoch eine Lage Laub oder Reisig ausgebracht werden. Auch Kübelpflanzen sollten mit einem leichten Winterschutz versehen und frostfrei überwintert werden.

Weitere Varianten:



 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Unsterblichkeitskraut / Ginsengkraut Jiaogulan - Gynostemma pentaphyllum

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
37
4.22 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 22
  • 6
  • 4
  • 5
  • 0

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Gynostemma pentaphyllum

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 7. August 2018
Gynostemma pentaphyllum
von: Kunde
am 5. August 2018
Gynostemma pentaphyllum
von: Gerkan
am 11. Juli 2018
Super mega
von: Kunde
Habe das Unsterblichkeitskraut bestellt und sie wachsen und wachsen und sind wunderschön puschig ..freu mich jeden Tag. Kannte die Pflanze gar nicht und dachte probieren kann ichs mal..und bin begeistertp
am 7. Juli 2018
Gynostemma pentaphyllum
von: Scherzberg z.Hd.RA Kolterm
am 3. Juli 2018
Gynostemma pentaphyllum
von: Grasse
wie immer alles bestens!

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 19696: Gynostemma pentaphyllum

Sehr geehrter Herr Meyer, was ist an der im Betreff genannten Pflanze essbar bzw. als Tee zubereitbar? Sind die Früchte giftig? Liebe Grüße T. Schönung

Antwort: Guten Tag, "Es wirkt wie Ginseng – ist aber noch besser!" Das ist die Meinung von überzeugten Menschen, die die Wirkung am eigenen Körper erfahren haben. Das Kraut der Unsterblichkeit, auch Jiaogulan genannt, wird schon seit Jahrhunderten in China als Tee verwendet. Aufmerksam wurde die Wissenschaft auf diese ausdauernde Schlingpflanze, weil in der chinesischen Provinz Guizhou der Anteil der über 100-jährigen weit über dem allgemeinen Bevölkerungsschnitt liegt. Das wird auf den regelmässigen Genuss dieses Tees zurückgeführt. Möchten Sie auch "unsterblich" werden oder zumindest steinalt? Dann verlieren Sie keine Zeit. Geniessen Sie diese Pflanze in vollen Zügen! Besser hätte ich das auch nicht beschreiben können. Meyer


Frage Nr. 19673: Jiaogulan

Guten Abend Herr Meyer, sind Ihre angebotenen Unsterblichkeitskräuter aus Samenzucht oder aus genetischer, vegetativer Vermehrung? Viele Grüße Antje

Antwort: Guten Tag, die Pflanze wird durch Aussaat vermehrt. Meyer


Frage Nr. 19666: Unsterblichkeitskraut

Wie halte ich die Pflanze in der Wohnung? Ich habe keinen Garten, nur einen Balkon. Wie oft in der Woche muß ich gießen? Welcher Zimmertemperatur ist optimal? Der Standort, hell, dunkel? Leider sind mir 2 Planzen eingegangen Zimmertempe- tur war 20 Grad, einmal Sonnenplatz, einmal im hinteren Raum. Gibt es schon größere Pflanzen zu kaufen ca. 50 cm und höher? Danke für Ihre Bemühungen Mit freundlichen Grüßen Goerges

Antwort: Guten Tag, die Pflanze gehört nach draußen. Sie braucht den Wind für die Bestäubung und zur Vermeidung von Pilzbefall. Es gibt keine vorgezogenen Pflanzen. Meyer


Frage Nr. 27408: Unsterblichkeitskraut

Können Sie hierzu ein Buch empfehlen

Antwort: Nein tut mir leid.


Frage Nr. 20950: jiaogulan

Wie Pflege ich jiaogulan?

Antwort: Tut mir leid, aber hier habe ich noch keine Erfahrungen.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen